Weinbaugebiet Mittelburgenland


Das „Blaufränkischland“ ist eines der Zentren des österreichischen Rotweins. In Deutschkreutz, Horitschon, Lutzmannsburg und Neckenmarkt bieten tiefgründige Böden mit Lehm ideale Bedingungen für den Blaufränkisch. Die unverwechselbare Aromatik von Brombeeren und die kernige Textur verleihen den Weinen ihren Charakter.

Alte Weingärten, gut ausgebildete Weinbauern und effiziente, moderne Kellerarchitektur erlauben charaktervolle Rotweine auf höchstem Niveau. Cuvées werden aus Zweigelt, St. Laurent und Merlot komponiert, wobei die Hauptrichtung der Region auf das Herausarbeiten des Blaufränkisch-Charakters abzielt.


Nach oben