Künstlerdorf Neumarkt an der Raab

Das Künstlerdorf Neumarkt an der Raab ist seit seiner Gründung 1964 eine Institution des Südburgenlandes. Zum Ensemble des Künstlerdorfes gehören eine Druckwerkstatt, die Dorfgalerie, die historische Ölmühle, drei strohgedeckte Bauernhäuser, das älteste Kino des Burgenlandes und der Kreuzstadel. Seit 2014 gehört auch der als Bibliothek genutzte moderne Hypercubus dazu. Insgesamt stehen 16 Zimmer mit gesamt 30 Betten als Unterkunft für unsere Gäste zu Verfügung.
Im Dreiländereck Österreich-Ungarn- Slowenien befindet sich der kulturelle Hotspot des Südburgenlandes. Seit mehr als 40 Jahren wird dieser Ort von renommierten Künstlern als Refugium genützt. Während der Sommermonate können Kunstinteressierte von den Profis lernen und dabei das unvergleichliche Ambiente der denkmalgeschützten Kunststätten genießen. In der Liste der Kursleiter der Sommerakademie befinden sich Namen wie Eva Möseneder, Rudi Stanzel, Willy Puchner, Henriette Leinfellner und Deborah Sengl. Das Programm umfasst Workshops für Malerei und Zeichnen, druckgrafische Techniken, Musik und Gesang, plastisches Gestalten, Fotografie und spezielle Kurse für Kinder (Vossen-Feriencamp „Kunst & Abenteuer“).

 

 



Nach oben