Flechtkunst Wilfried Felber
Flechtkunst bei Wilfried Felber in Tschurndorf. Die alte Kunst des Flechtens kommt wieder in Mode – ob Körbe, Stühle oder Nistkästen.

Flechten kann man nach Ansicht von Wilfried Felber fast alles. Er perfektionierte die alte Handwerkskunst und gibt das Können humorvoll an Interessierte weiter. Mitten in Tschurndorf hält er seine Kurse, bei denen nicht nur geflochten wird, sondern auch schon mal gesungen.
Seine Art ist so mitreißend, dass die Menschen sogar von Salzburg oder Oberösterreich zu ihm kommen, um das Handwerk zu lernen.
Bevor der Kurs losgeht, geht es aber ab in die Natur. So werden nicht nur Weiden bei Wilfried Felber verflochten. Denn Hartriegel bis Liguster und Waldrebe geben dem Flechtwerk die farbigen Noten. Und noch eine Besonderheit gibt es bei Wilfried Felber: Renate Kutschi unterrichtet den Bau von Weihnachtskrippen. Diese sind unvergleichlich. 

 



Nach oben