Naturpark Raab-Örsèg-Goricko
Vielfalt ist die besondere Eigenschaft dieser Grenzregion

Der Naturpark Raab - Örsèg - Goricko liegt im südlichsten Winkel des Burgenlandes, zwischen der Lafnitz im Norden und dem Stadelberg an der slowenischen Grenze im Süden. Vielfalt der Natur, der Landschaftsformen, der Sprachen und Kulturen, der bodenständigen Speisen und Getränke. An mehreren interessanten Themenwegen und bei richtigen Erlebnistouren in Begleitung eines kompetenten Naturparkführers weden Besonderheiten und Wissenswertes der Region an der Raab für die Gäste des Naturparks auf unterhaltsame Weise dargestellt.
Außerdem gibt es hier wichtige römerzeitliche Fundstätten zu entdecken, die Möglichkeit, gemeinsam mit einem Naturparkführer per Kanu auf der Raab zu paddeln und den Tag bei Spezialitäten der Region - wie Uhudler oder Naturpark-Apfelsaft -gemütlich ausklingen zu lassen.



Bilder