Unterkohlstätten
im Naturpark Írottko - Geschriebenstein


Seit der Zusammenlegung der burgenländischen Gemeinden im Jahre 1971 ist Unterkohlstätten der Sitz der Gemeindeverwaltung für die Ortsteile Glashütten bei Schlaining, Günseck, Holzschlag, Oberkohlstätten und Unterkohlstätten. 
 
Der Ort ist eingebettet zwischen den Ausläufern des Günser Gebirges im Osten und denen des Bernsteiner Gebirges im Westen. Unterkohlstätten liegt auf 503 m Seehöhe und zählt 200 Einwohner. 
 
Das Hottergebiet von Unterkohlstätten umfasst 595 ha und grenzt an die Hotter von Holzschlag und Oberkohlstätten, sowie an die von Langeck und Goberling.
Die schöne, hügelige Landschaft um Unterkohlstätten (höchste Erhebung ist der Steinwandriegel – 529 m),  mit bebauten Feldern, gepflegten Wiesen und  Wäldern liegt im Naturpark Geschriebenstein. Zahlreiche Spazier- und Wanderwege haben hier ihren Ausgangspunkt. 
 
Die Natur lässt sich hier in all ihrer Schönheit und unterschiedlichsten Art erleben.


Nach oben