Stoob
Töpfergemeinde und Heimat des Plutzers


Die Marktgemeinde Stoob liegt im Mittelburgenland am Stooberbach. Bekanntheit erlangte das Straßendorf durch seine lange Tradition als Töpfergemeinde. Eine Zunfttruhe beurkundet Stoob als Mittelpunkt des Töpfer- und Hafnergewerbes. Alte Brennöfen dienten damals schon zur Herstellung des heute noch bekannten Stoober Plutzers.

Die Geschichte von den Anfängen des Tonabbaues bis hin zur heutigen, kreativen Töpferkunst wird im Töpfermuseum Stoob zur Schau gestellt.

Die Landesfachschule für Keramik und Ofenbau Stoob ist die einzige in ganz Österreich.

Erholungssuchende erkunden das Landschaftsschutzgebiet rund um das "Biri" (munartlich scherzhaft für "Gebirge", eher "Hügel") und die größte zusammenhängende Streuobstwiesengebiet des Burgenlandes mit etwa 100 ha.


Nach oben