Hackerberg



Südlich von Wörterberg liegt auf einer Hügelkette im Ausmaß von 3,87 km² die Gemeinde Hackerberg. Sie scheint die jüngste im Bezirk Güssing zu sein, da sie in den Batthyányschen Urbarien nirgends aufscheint. Vor 1870 könnte das Gebiet teilweise den Gemeinden Stinatz, Wörterberg und Neudauberg zugeteilt gewesen sein. Der Ortsname soll nach Staatsvolksschuldirektor Maxentius Eigel von der Hauptbeschäftigung der Bewohner herrühren, die einst die ausgebreiteten Waldungen und Weingärten der Batthyanyschen und Kottulinskyschen Herrschaften aushackten. Nach einer anderen Version stammt der Name von der Hackenmühle an der Lafnitz, wo einst Hacken und Sicheln erzeugt wurden.


Nach oben