Grenzerfahrungsweg Bildein
entdecken - erleben - erwandern

Bildein – das „Dorf ohne Grenzen“ steht heute für Offenheit, Aufgeschlossenheit und Toleranz. Durch seine Lage an der Grenze zu Ungarn blickt es aber auf eine bewegte Geschichte zurück. Der Grenzerfahrungsweg ist ein Wanderweg für Alt und Jung. Über eine Anzahl von eindrucksvollen Stationen (Labyrinth, Bunker aus dem 2. Weltkrieg, Schützengraben, Grenzbrücke, Grenzwachturm, Spiel ohne Grenzen, Schwimmende Brücke etc.) wandern Sie zur österreichisch-ungarischen Grenze, überqueren dort die Pinka und spazieren am gegenüberliegenden Flussufer wieder zurück. Der Grenzerfahrungsweg ist ein Erlebnis der besonderen Art.
Während er auf unterschiedlichen und eindrucksvollen Stationen auf die Geschichte und das Leben an der Grenze aufmerksam macht, bringt er die Besucher manchmal auch an ihre eigenen Grenzen. Eingebettet in die idyllische Landschaft des Pinkatal können auf der rund zweistündigen Wanderung spannende Informationen über Grenzen aller Art gesammelt werden. Die erlebnisorientierten Stationen greifen historische, kulturelle und landschaftliche Gegebenheiten auf. Ausgangspunkt für den Grenzerfahrungsweg ist der Dorfplatz von Bildein, auf dem auch das burgenländische Geschichte(n)haus steht.



Nach oben