Zum Hauptinhalt springen
dataCycle Detailseite

classic.Esterhazy: Mozart and more

19.08.2022
  • Andreas Tischler

    Andreas Tischler

  • Andreas Hafenscher

    Andreas Hafenscher

Miriam Kutrowatz, Sopran
Thomas Tatzl, Bariton
Heinz Ferlesch, Dirigent
Barucco Originalklangorchester


Antonio Salieri: Ouvertüre zu „La Scuola de gelosi“
Joseph Haydn: „Dice benissimo chi si marita" Hob. XXIVb:5 (Einlagearie zu A. Salieris „La scuola de' gelosi")
Domenico Cimarosa: Ouvertüre zu „I Due supposti Conti“
Joseph Haydn: „Infelice sventurata" Hob. XXIVb:15 (Einlagearie zu D. Cimarosas „I due supposti Conti")
Paul Wranitzky: Sinfonie in C-Dur, op. 19 „Krönungssymphonie“
Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre, „Non piu andrai“, „Deh vieni non tardar“ & „Cinque, Dieci, Venti” aus „Le nozze di Figaro“ KV 492
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento KV 138 in F-Dur
Wolfgang Amadeus Mozart:Der Vogelfänger bin ich ja“ & „Papageno - Papagena: "Pa - Pa - Pa ..." aus „Die Zauberflöte KV 620“

„... ich liebe daß die aria einem sänger so accurat angemessen seÿ, wie ein gutgemachts kleid“: So schrieb einst Wolfgang Amadeus Mozart – und auch sein Freund und Kollege Joseph Haydn war in diesem Sinne ein exzellenter Schneidermeister. Zur musikalischen Hofhaltung des Fürsten Nikolaus I., dem „Prachtliebenden“, gehörte ab 1776 ein laufender Opernbetrieb, den Haydn als Kapellmeister zu betreuen hatte: Das umfasste nicht nur Auswahl, Einstudierung und Aufführung der Stücke, sondern auch das Anpassen an die Esterházy’schen Verhältnisse – Austausch und Neukomposition bestimmter Arien inklusive. Dieses Gala-Konzert mit Ouvertüren und Opernarien, aber auch Instrumentalmusik der klassischen Epoche lässt in jedem Fall den Glanz von anno dazumal aufleben: mit Einlagekompositionen für die Werke berühmter Zeitgenossen wie Antonio Salieri und Domenico Cimarosa, mit einer Sinfonie aus der Feder des Haydn-Freundes Paul Wranitzky zur Krönung des Habsburgers Franz II. zum (letzten) Kaiser des Heiligen Römischen Reiches 1792 in Frankfurt wie auch mit Auszügen aus Mozarts „Le nozze di Figaro“ und der „Zauberflöte“. Gestaltet und präsentiert wird dieses dritte sommerliche Galakonzert nach den erfolgreichen Ausgaben 2020 und 2021 erneut von Heinz Ferlesch und dem Originalklangorchester Barucco.

Burgenland Card
Leistungspartner | 28.08.2022

15 % Rabatt auf alle Konzert- und Theatertickets mit der Burgenland Card.

Preis ohne Card: bis € 61,-

Das Burgenland in Bildern

Aktuelle Tipps aus dem Burgenland

Besuch uns auf unseren
Social Media Kanälen