Zum Hauptinhalt springen
dataCycle Detailseite

Tag des Denkmals 2022

25.09.2022
Tourismusverband Südburgenland |Fotografie RobertB

Tourismusverband Südburgenland |Fotografie RobertB

Denkmal voraus: Denkmalschutz = Klimaschutz – Der Tag des Denkmals 2022
Rund 270 historische Objekte öffnen am 25. September 2022 österreichweit ihre Türen für denkmalinteressierte Besucher:innen. In diesem Jahr unter dem Motto „Denkmal voraus: Denkmalschutz = Klimaschutz“.

Burg Schlaining gehört zu den größten und bedeutendsten mittelalterlichen Burgen des Burgenlands.

Im Zuge der Generalsanierung 2020/2021 als Vorbereitung zur Ausstellung „100 Jahre Burgenland“ wurde das mächtige Gemäuer einer umfassenden bauhistorischen Untersuchung unterzogen. Seither können die Anfänge der Burg Schlaining anhand des Baubestands in das späte 12. beziehungsweise frühe 13. Jahrhundert datiert werden. Ab dem späten 13. Jahrhundert bis in das 16. Jahrhundert wurde die Burg in mehreren großen Umbauphasen erweitert, bis sie letztendlich zu den mächtigsten Festungen des Landes zählte. Die Bauherren legten dabei stets besonderen Wert auf die Verteidigungsfähigkeit der Burg, die aufgrund ihrer Grenzlage immer wieder in den Mittelpunkt des politischen Geschehens rückte.

Die Führung beginnt dementsprechend mit dem Verteidigungssystem der Burg und wird sich langsam – ähnlich einem fiktiven Eroberer – an die Wohnräume herantasten.

Führungen:

  • 11:30 Uhr, Dauer 90 Minuten
    Thema: Mauerschau und Schießscharten – weite und enge Perspektiven in der Verteidigung der Burg Schlaining
    Treffpunkt: Burghof
    Führer:innen: Mag. Doris Schön, Denkmalforscher GesbR
  • 14:30 Uhr, Dauer 90 Minuten
    Thema: Mauerschau und Schießscharten – weite und enge Perspektiven in der Verteidigung der Burg Schlaining
    Treffpunkt: Burghof
    Führer:innen: Mag. Doris Schön, Denkmalforscher GesbR


Das Burgenland in Bildern

Aktuelle Tipps aus dem Burgenland

Besuch uns auf unseren
Social Media Kanälen