Südburgenländische Weidegans


Bis in die 60er Jahre waren Gänse fixer Bestandteil des Ortsbildes, die Gänsezucht war weit verbreitet und das knusprige, frisch gebratene „Gansl“ Highlight auf fast jedem Festtagstisch. Dann geriet die Gans fast in Vergessenheit. Bis sich 2002 eine Gruppe von engagierten Landwirten zusammenschloss und den Verein der „Südburgenländischen Weidegans“ gründete.
Seither Schnattern sie wieder in Scharen in unserem Land, fressen saftiges Weidegras und Korn und verwöhnen immer mehr Feinschmecker mit ihrem saftigen, feinfaserigen Fleisch.

Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben