Das Blaufränkischbrot
Neue Brotkreationen in der Traditionsbäckerei Ringhofer


1998 traf Günter Ringhofer, damals gerade ein Jahr nach Übernahme der Bäckerei von seinem Vater, die Entscheidung, das Brot ohne jegliche Verwendung von Lebensmittelzusatzstoffen zu backen. „Früher wurde das Brot auch so gebacken, warum sollte es heute nicht funktionieren?“, fragte er sich und die Antwort ist schnell gegeben, wenn man das Brot der Bäckerei kostet.

Es bedarf viel Wissens um die Eigenheiten der Getreidesorten, die Zusammensetzung der unterschiedlichen Teigarten, um Backöfen und Backtemperaturen, damit man ein gutes Brot backen kann. Mögliche Schwankungen im Produktionsvorgang werden oft durch die Beigabe von Backhilfen und Zusatzstoffen ausgeglichen und gerade weil man in der Bäckerei Ringhofer darauf verzichtet, ist ein fundiertes Wissen um die Materie unabkömmlich.

Dieses Wissen wird nun schon seit fünf Generationen – nächstes Jahr feiert man das 150-jährige Bestehen der Bäckerei Ringhofer – weitergegeben.

Günter Ringhofer lernte über das Backen sehr viel in den Gesprächen mit seinem Vater, aber auch während seiner Ausbildungszeit gab es Lehrer, die sein großes Interesse und auch seine Kreativität förderten. Durch seine genaue Kenntnis der Materie eröffnet sich ihm ein weites Feld, neue Brotkreationen zu entwickeln. „Was geschieht im Teig?“ – das ist die Frage, von der ausgehend Günter Ringhofer beginnt, neue Rezepte zu erproben, wie jenes des Blaufränkischbrots. Die Idee, Wein statt Wasser ins Brot zu geben, war zunächst mehr im Spaß gemeint, Günter Ringhofer ließ diese Idee aber nicht mehr los, und er experimentierte solange, bis die Sauerstoffe des Weins mit dem Sauerteig in Einklang gebracht waren. Der Wein stammt selbstverständlich von burgenländischen Weingütern. Das Ergebnis ist ein Produkt von seit langem gepflegtem Wissen um die Brotbackkunst, die Rückkehr zu einer Backweise ohne Zusatzstoffe und dem burgenländischen Blaufränkischen-Wein.

In der Bäckerei Ringhofer wird altes Wissen aber auch mit moderner Technologie kombiniert. So erfolgt die Portionierung der Teigzutaten über eine computergesteuerte Anlage, die Formung der Brote aber übernehmen die MitarbeiterInnen.

Sein Wissen gibt Günter Ringhofer an seine MitarbeiterInnen und auch an seinen Sohn weiter, der dem Bäckerberuf bereits Interesse entgegenbringt und der die Bäckerei Ringhofer möglicherweise in der sechsten Generation weiterführen wird.

 

 

Bäckerei Ringhofer

Bruckgasse 15
7523 Pinkafeld
T +43 (0)3357/42290
back.ringhofer@aon.at

Links

-> Bäckerei Ringhofer
www.ringhofer-baeck.at
-> Ein Stück vom Paradies
www.ein-stueck-vom-paradies.at

 eyJJTUciOiI4MDAyMiIsIldJRFRIIjoiIiwiSEVJR0hUIjoiIiwiU0FWRV9XSCI6Im9uIiwiQUREQ0xBU1MiOiIiLCJSTU9ERSI6InNxdWVlemUiLCJFWFQiOiJqcGciLCJDUk9QIjoiIn0=

eyJJTUciOiI4MDAyNCIsIldJRFRIIjoiIiwiSEVJR0hUIjoiIiwiU0FWRV9XSCI6Im9uIiwiQUREQ0xBU1MiOiIiLCJSTU9ERSI6InNxdWVlemUiLCJFWFQiOiJqcGciLCJDUk9QIjoiIn0=

eyJJTUciOiI4MDAyMyIsIldJRFRIIjoiIiwiSEVJR0hUIjoiIiwiU0FWRV9XSCI6Im9uIiwiQUREQ0xBU1MiOiIiLCJSTU9ERSI6InNxdWVlemUiLCJFWFQiOiJqcGciLCJDUk9QIjoiIn0=


Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben