RadReiseRegion Neusiedler See
ADFC zeichnet Region Neusiedler See als „RadReiseRegion“ aus


Dass die Region Neusiedler See zu den schönsten und attraktivsten Raddestinationen Österreichs zählt, ist spätestens jetzt kein Geheimtipp mehr: die Region wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club als erste und einzige Region Österreichs zur RadReiseRegion ausgezeichnet.

Dass die Region Neusiedler See zu den schönsten und attraktivsten Raddestinationen Österreichs zählt, ist spätestens jetzt kein Geheimtipp mehr: Im Rahmen der größten Tourismusmesse, der ITB Berlin, wurde die Region vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC) als erste und einzige Region Österreichs zur RadReiseRegion ausgezeichnet. Die Region Neusiedler See lockt nämlich nicht nur mit einer der schönsten Naturlandschaften Österreichs, sondern auch mit einem hervorragenden Radwegenetz.

„Die Auszeichnung ist für uns eine Ehre. Der Preis belegt, dass die Region Neusiedler See zu den Top-Rad-Destinationen Europas zählt. Zudem wird das ADFC-Zertifikat die Position der Radreise-Destination Neusiedler See weiter stärken und ist eine Auszeichnung für das stetige Bemühen um Qualität beim touristischen Angebot der Region.“, so Puser.

Das Zertifikat „ADFC-RadReiseRegion“ basiert auf den Kriterien für die Klassifizierung der ADFC-Qualitätsrouten. Die Region Neusiedler See nimmt hier österreichweit eine Spitzenposition ein. Bereits im Jahr 2012 wurde der „Neusiedler See-Radweg (B10)“ als einziger Radweg Österreichs mit fünf Sternen ausgezeichnet. Der 135 Kilometer lange Radweg rund um den größten See Österreichs zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Radwegen der Region Neusiedler See. Er besticht durch romantische Wege entlang des Schilfgürtels, einem traumhaften Ausblick zum See und idyllischen Wegen zwischen Weingärten, Feuchtwiesen und Salzlacken. Im Rahmen der ITB Berlin folgte nun die nächste Ehrung für die Region Neusiedler See mit der Auszeichnung zur ADFC-RadReiseRegion.

 

Strenge Kriterien für das Zertifikat

Die ADFC-RadReiseRegionen werden in vier Bausteinen bewertet: Qualität der Radwege, touristische Dienstleistung, Vermarktung und Mobilität.

Beim Modul Qualität werden beispielsweise Breite, Oberfläche, einheitliche Wegweisung, Routenführung und Verkehrssicherheit der regionalen Routen bewertet. Bei der touristischen Dienstleistung spielen das Angebot an Hotels, Pensionen und Gastronomie, Infomaterialien sowie Serviceangebote rund um das Thema Fahrrad eine wichtige Rolle. Beim Modul Vermarktung wird nicht nur das Marketing der Region mit zielgruppen- und themenbezogenen Produkten, Pauschalen und Events betrachtet, sondern auch die Vielfalt, Aktualität sowie Inhalte der Kartenmaterialien und Internetauftritte. Das Modul Mobilität bewertet die Erreichbarkeit der Region mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die Mitnahme von Fahrrädern in Zügen und Bussen.

 

Die geprüften Routen

 


Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben