Digitale Schnitzeljagd durch Eisenstadt: "Jo und der krumme Teufel"

Anlässlich des 210. Todestages von Joseph Haydn steht das Jahr 2019 unter dem Banner des großen Meisters. Mit dem neuen Haydnwalk geht es mit einer virtuellen Schnitzeljagd durch die kleinste Großstadt der Welt.

Bewaffnet mit Mut, Spürsinn und der Zuhilfenahme eines Tablets, Handys oder Flyers begibt man sich auf die Jagd nach dem Dieb von Joseph „Jo“ Haydns Noten seiner ersten Oper.

Alleine oder in Gruppen kann die Detektivgeschichte unentgeltlich und unabhängig von Öffnungszeiten aufgeklärt werden.

Dieser innovative „Virtual Walk“ stellt 13 Verdächtige vor, zwölf davon können bei Beantwortung der gestellten Fragen für unschuldig erklärt werden. Dieses Konzept ist in dieser Form einzigartig – „Jo“ höchstpersönlich begleitet auf witzige Art und Weise auf der Erkundungstour durch Eisenstadt.

Wer den Haydnwalk machen möchte, kann die virtuelle Schnitzeljagd am Tablet oder Handy auf www.foolscap.at herunterladen. Wer lieber offline auf „Verbrecherjagd“ geht, der erhält die Flyer unentgeltlich im Büro des Tourismusverbands in der Hauptstraße 21. 

Die Dauer der Schnitzeljagd beträgt in etwa 1,5 Stunden, wer alle Unschuldigen von der Liste der Verdächtigen streicht und somit alle Fragen richtig beantwortet erhält zur Belohnung übrigens einen süßen Haydn-Gulden – entweder beim Tourismusverband oder im Stadtrestaurant „ella italia“.


21.05.2019 - 31.12.2019

Hauptstraße 21, 7000 Eisenstadt


Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben