Ausstellung: Wolfgang Ernst

Ausstellung von Wolfgang Ernst - Coptic Light & die Ordnung des Sichtbaren in der Grenzkunst-Halle am Bahnhofsring 17, 8380 Jennersdorf

Die Ausstellung ist vom 6. Oktober bis 27. Oktober 2019 an folgenden Tagen geöffnet. Mittwoch bis Freitag: 15:00-18:30 Uhr Samstag und Sonntag: 14:00-17:00 Uhr

Weitere Infos finden Sie unter www.grenzkunst.com

Die 18. große Ausstellung in der Grenzkunst-Halle (ehemals A&O) in Jennersdorf im Südburgenland ist dem österreichischen Künstler Wolfgang Ernst gewidmet. Zur Vernissage der Ausstellung mit dem Titel "COPTIC LIGHT & die Ordnung des Sichtbaren" wird am Sonntag, 6. Oktober 2019, um 15 Uhr eingeladen. "Wolfgang Ernsts Kunst vereint, was unvereinbar zu sein scheint und scheidet, was unzertrennbar wirkt. Sie ist die Kunst des Paradoxen: die maßlose Leidenschaft, die seine Werke kennzeichnet, erstarrt zu Kunstwerken, ohne jedoch die elementare und ursprüngliche Intensität zu verlieren. Seine Werke glühen (brennen, explodieren), wobei nicht die Gefahr besteht, dass sie zu Asche zerfallen." WOLFGANG ERNST Wolfgang Ernst wurde 1942 in Wien geboren. Er lebt und arbeitet in Niederösterreich. Der ungarische Essayist und Kunsttheoretiker László F. Földényi schreibt über Wolfgang Ernst: „Kann die Geometrie sich leidenschaftlich verzerren? Und ist sie dann Geometrie zu nennen? Man könnte aber auch umgekehrt fragen: lässt sich die Leidenschaft geometrisieren? Und, falls ja, zerrinnt sie nicht in Nichts? Wolfgang Ernsts Kunst vereint, was unvereinbar zu sein scheint und scheidet, was unzertrennbar wirkt. Sie ist die Kunst des Paradoxen: die maßlose Leidenschaft, die seine Werke kennzeichnet, erstarrt zu Kunstwerken, ohne jedoch die elementare und ursprüngliche Intensität zu verlieren. Seine Werke glühen (brennen, explodieren), wobei nicht die Gefahr besteht, dass sie zu Asche zerfallen. Atemberaubendes, fortdauerndes Explodieren und nüchterner, fast eiskalter Klassizismus. Ernsts Werke strahlen bedrohende Schönheit aus. Deswegen wirken sie immer lebendig. Denn es gibt keine Schönheit im Leben, in deren innerstem Kern man nicht auf die Spur der Todesleidenschaft stieße.“


09.10.2019 15:00 Uhr

Weitere Termine:

10.10.2019 15:00 Uhr

11.10.2019 15:00 Uhr

12.10.2019 14:00 Uhr

13.10.2019 14:00 Uhr

16.10.2019 15:00 Uhr

17.10.2019 15:00 Uhr

18.10.2019 15:00 Uhr

19.10.2019 14:00 Uhr

20.10.2019 14:00 Uhr

23.10.2019 15:00 Uhr

24.10.2019 15:00 Uhr

25.10.2019 15:00 Uhr

26.10.2019 14:00 Uhr

27.10.2019 14:00 Uhr

Kunst an der Grenze, Grenzkunst-Halle Jennersdorf
Bahnhofring 18, 8380 Jennersdorf


Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben