Weinbau Dankbarkeit

Der rührige Wirt hat immer ein Auge auf seinen Weinkeller, in dem er trotz der geringen Betriebsgröße von nur zwei Hektar stets einige mutige Versuche laufen hat. Langfristig gebundene Traubenlieferanten stocken sein Volumen auf. Interessant sind vor allem der Pinot Gris und der Pinot Noir, die in guten Jahren beide auch als Prädikatsweine ausgebaut werden. Die Ried Karmarzik, unter Einheimischen »Schrammel« genannt, ist seine Lieblingsriede. Sie liegt direkt am See Richtung »Hölle« (der tiefste Punkt Österreichs) und ist reiner, heller Schwemmsand, der die klare Frucht zum Ausdruck bringt; trotz moderater Säure sind die Weine sehr gut haltbar und harmonisch.
Die Lage befindet sich mitten im Nationalpark, besonders gut gedeihen hier Welschriesling- und Weißburgunderreben. 1989 wurden diese Weingärten ausgepflanzt, und seit 1998 werden aus dem dort gewachsenen Traubenmaterial jedes Jahr Prädikatsweine erzeugt. Sowohl für sein Engagement als Wirt als auch für seine Bemühungen als Weinbauer, stets aber nicht nur für sich, sondern für das gesamte Burgenland, wurden ihm schon oft Ehrungen zuteil. Lentsch steht für einen echten Familienbetrieb: Mittlerweile arbeiten bereits alle drei Kinder in verschiedenen Funktionen aktiv mit.


Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben