Weingut Hundsdorfer

Auf einer Rebfläche von fünfzehn Hektar in den Neckenmarkter Rieden wird von Anton Hundsdorfer eine breite Palette von Rotweinsorten gekeltert; besonderes Augenmerk wird auf die riedenreine Verarbeitung der Trauben gelegt, um so ein optimales Ausgangsmaterial zu erzielen. Das Terroir optimal auszudrücken ist das Ziel von Anton Hundsdorfer. Er will die feinen Nuancen der unterschiedlichen Rieden erkostbar machen. Die Philosophie der Familie ist es, ihren Kunden hochwertige Qualitätsweine zu fairen Preisen anzubieten. In einem großzügigen, gemütlichen Degustationsraum kann man sich von den Weinen der Hundsdorfers persönlich überzeugen. Zwei Linien werden bei den Rotweinen zum Verkauf angeboten: einerseits die traditionell klassisch ausgebauten Weine aus großen Eichenfässern und Tanks, andererseits die Topschiene der Weine, die im Barrique reifen.
Erfolge bei diversen Verkostungen wie zum Beispiel der Landessieg im Jahr 2002 und 2009, Salonsieger im Jahr 2008, Salonnominierungen, „Grand-Cru-Siege“ beim Magazin „A la Carte“ und Ähnliches mehr, unterstreichen das Qualitätsbewusstsein, das im Hause Hundsdorfer herrscht. Um ideale Rahmenbedingungen für eine sorgfältige Kelterung und Vinifikation zu schaffen, wurde im Jahr 2001 ein neues Presshaus samt Keller gebaut. Die Top-Cuvèe „Canis“ kommt immer erst nach einer entsprechenden Flaschenreifung auf den Markt und ist ein komplexer, lagerfähiger Speisenbegleiter.


Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben