Café Restaurant Grenadier
Ein Lokal mit Nahblick auf Burg Forchtenstein

Burg Forchtenstein ist in den Sommermonaten ein beliebtes Ausflugsziel. Um den Besuchern dieser majestätisch über der Landschaft thronenden Burg auch eine attraktive Infrastruktur anbieten zu können, wurde mit dem „Grenadier im Bereich der Roten Bastei eine neue Gaststätte errichtet, die sich in die authentische  Atmosphäre der Burg dezent einfügt.

 

Das neue Lokal, das einerseits die zeitgemäßen Anforderungen und Funktionen abdeckt, ordnet sich durch den Einsatz authentischer Materialien wie Holz, dunklem Metall und Keramik der einzigartigen Atmosphäre der historischen Umgebung unter, ohne dabei auf seine gestalterische Eigenständigkeit zu verzichten: Es ist ein Lokal, das die Geschichte der Burg in einer heutigen Gestaltungssprache weitererzählt. Die Besucher erleben das Restaurant als Vermittler zwischen alter Patina und zeitgemäßer Funktion.
Von außen beinahe unsichtbar hinter die Burgmauern gesetzt, öffnet sich das Bauwerk nach innen zum äußeren Burghof über eine Fassade mit großen hölzernen Schiebefenstern. Die alten eisenbeschlagenen Tore der Burg standen Pate für die Fassade, mit den dunklen, überlappenden Stahlblechplatten, die durch einen Klappmechanismus teilweise oder vollständig geschlossen werden können, sodass das Gebäude auch bei geschlossenem Gastronomiebetrieb in den Wintermonaten als zurückhaltendes aber attraktives Objekt erscheint. Die Fassade bietet so je nach Schließzustand unterschiedliche Anblicke, wobei der Eindruck der Wehrhaftigkeit in geschlossenem Zustand verstärkt wird.

 

Neu: Seminarpauschalen
Unsere Räumlichkeiten eignen sich auch wunderbar für Seminare
Winterpause
Es sind zwar noch ein paar Monate Zeit, dennoch: Wir machen von 11.01.2016 - 03.03.2016 Winterpause. Feierlichkeiten sind in der Zeit aber nach Absprache möglich.


Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben