Weingut Bayer-Erbhof

Andrea und Josef Bayer bewirtschaften den „Erbhof“, eines der ältesten Weingüter in Donnerskirchen. Seine faszinierende Geschichte reicht bis 1741 zurück. Die Winzerfamilie hat mit großer Sorgfalt und Innovation Altes erhalten und Neues erschaffen. Die Lagen an den südlichen Ausläufern des Leithagebirges waren schon immer Garant für würzige Weiß- und Rotweine.

Josef Bayer produziert auf insgesamt 22 Hektar eine erstaunliche Weinvielfalt, entsprechend den Unterschieden, die die einzelnen Lagen ermöglichen. Die Weißweine mit ihrer prägnanten Frucht und Textur gehören schon länger zu den Besten im Lande. Nun ist auch beim Rotwein eine enorme Steigerung gelungen. Mitverantwortlich ist vielleicht auch die Mitgliedschaft bei der Vereinigung 

„Leithaberg“, die sehr puristisch an den Ausbau der autochtonen Sorten herangeht. Besonderes Augenmerk legt Sepp Bayer dabei auf Blaufränkisch und die Burgundersorten, die hier am Leithaberg ideale Bedingungen vorfinden. Die große Traditionsverbundenheit der Familie ist kein Gegensatz zur modernen Kellertechnik, die es Sepp Bayer ermöglicht, seine Weine mit Frische, sauberer Frucht und Reifepotenzial in die Flasche zu bringen.

Mit den Weingärten im Himmelreich, ein Rekultivierungsprojekt des Weinquartetts von ehemaligen aufgelassenen Steillagen wird auf dem Terroir des Leithagebirges ein neues Weinbaukapitel aufgeschlagen.



Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben