Kulinarische Highlights im Burgenland
Genuss mit Sonne drin


Das Land der Sonne gilt mit seinen kulinarischen Spezialitäten, den Genussregionen und den vielen Festen, die sich ums leibliche Wohl drehen, als Sehnsuchts-Region für Gourmets. Feinschmecker tafeln gerne in einem der 20 burgenländischen Haubenlokale. Denn diese sind dafür bekannt, dass sie bodenständige, frische Produkte mit neuen, kreativen kulinarischen Ideen verbinden und in gediegenem und doch landestypischen Ambiente servieren. Da kommen Leckerbissen wie Neusiedler-See-Fisch oder das seltene Waldschwein, Kürbis, Paprika und Paradeiser auf die Tafel.

Bodenständiger und ursprünglicher – und ebenso erstklassig – sind Ausstattung und Speisen bei den Pannonischen Schmankerlwirten. Auch sie tischen auf, was vor der Haustüre wächst: vom 

Bohnensterz über Weinschaumsuppe, Maibock und Krautfleckerl bis zur Palatschinke mit Fülle aus heimischen Früchten und Nüssen. All das zubereitet nach köstlichen traditionellen Rezepten, die so manch verblüffendes Geheimnis bergen.

Nicht minder raffiniert sind die Delikatessen der südburgenländischen Paradiesbetriebe, ein Zusammenschluss von Top-Genuss-Anbietern vom Winzer bis zum Restaurant. Sie locken ebenso mit Regionaltypischem wie der Earth Market in Parndorf, einer von weltweit 20 seiner Art, der sich nachhaltigen Genuss auf die Fahnen geheftet hat.



Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben