Dom- und Stadtpfarre Eisenstadt

Im südlichen Teil der Altstadt erhebt sich zwischen dem Domplatz und der St.-Rochus-Straße mit dem Bischofshof der dem hl. Martin geweihte Eisenstädter Dom. Mit seinem markanten spätgotischen Außenbau und dem mächtigen Turm, dessen Giebelhelm von vier Erkern mit Schießscharten begleitet wird, bildet er hier an der südlichen Stadtmauer des mittelalterlichen Siedlungsgebietes eine sakrale städtebauliche Dominante. Ähnliche Akzente im Stadtbild vermögen als profanes Bauwerk nur das Schloss Esterházy und als sakrales Pendant die Marien- und Wallfahrtskirche („Bergkirche“) in Eisenstadt-Oberberg mit ihrem charakteristischen Kalvarienberg zu setzen.



Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben