Klimawandel – Änderungen in Fauna und Flora

Nach einem kurzen Vortrag zum Thema Klimawandel aus der Sicht eines Ökologen wird direkt vor Ort in der Natur nach Spuren des Klimawandels gesucht. Welche phänologischen Erscheinungen gehen auf die Klimaerwärmung zurück? Welche Pflanzen sind Profiteure und welche werden durch den Klimawandel Probleme bekommen. Gibt es Tiere die man heute in unserer Landschaft findet, die es noch vor wenigen Jahren nicht gegeben hat und wenn ja, welche Bedingungen erleichtern ihnen den Fortbestand in Österreich.

Im Rahmen dieser Veranstaltung erkennt man, dass ehemals wärmeliebenden Insektenarten und Pflanzen ihren Lebensraum erweitern, kälteangepasste Organismen, aber mit klimatischen Problemen zu kämpfen haben. Für manche von diesen könnte die Erderwärmung das Aus in unserer heimischen Flora und Fauna bedeuten.



Treffpunkt

Pädagogisches Zentrum Langeck Hauptstraße 29 7442 Langeck


Kosten

Diese Veranstaltung der Naturakademie Burgenland wird über ein gefördertes Projekt finanziert und ist daher kostenlos.


Besonderheiten

Toursprache(n): Deutsch

Geeignet für: Erwachsene

Körperlicher Anspruch: leicht

Empfohlene Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Freizeitgewand, regenfeste Kleidung, eventuell Bestimmungsbücher.


Kinderwagentauglich

Familiengeeignet

Grenzübertritt

Barrierefrei

Hunde

Für Gruppen geeignet

Nicht für Kinder geeignet


E-Mail-Adresse: gerhard@schloegl.biz


Führungen


alle Anzeigen

Donnerstag, 26.09.2019 (Donnerstag) | 15:00 Uhr, Dauer: ca: 3 h | 30 Plätze frei
Guide: Georg Derbuch



Ihre Naturguides
Einen Moment bitte, Daten werden geladen ...

Nach oben