Diese Köstlichkeiten blühen im Frühling auf

Ein kulinarischer Streifzug durch das Burgenland


Wer wie wir den Frühling kaum erwarten konnte, erfreut sich im Burgenland an ganz besonders vielen Blüten. Während die Kirsch- und Marillenblüten schon Ende März schön anzusehen sind, lassen Erdbeeren in und rund um Wiesen sowie der Lavendel im Nordburgenland noch bis Mai auf sich warten.

Ebenfalls im Mai willkommen geheißen wird die Weinblüte, die die Weinsaison offiziell einläutet und auf den Jahrgang schließen lässt. Ob bei einem großen Fest, auf einem entspannten Spaziergang oder als Boten der Vorfreude auf die reifen Früchte, das burgenländische Blütenmeer verzaubert Jahr für Jahr.

Kirschblüten

Der Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Seinen ganz besonderen Charme hat aber der Frühling, wenn die Gemeinden am Westufer des Neusiedler Sees in einem Meer aus Kirschblüten versinken. Am gleichnamigen Radweg erfährt man die Gegend am besten, und wird dabei mit herrlichen Ausblicken in die pannonische Weite belohnt. Empfehlenswert ist auch eine Einkehr in den Restaurants oder Heurigen entlang der Strecke, denn neben dem berühmten Kirschenstrudel werden hier auch Marmeladen, Liköre und vieles mehr angeboten. So kann man sich ein kleines Stück pannonischen Frühling mit nach Hause nehmen. Wahre Raritäten unter den Kirschsorten können bei einem der vielen Obststände in den einzelnen Gemeinden gekostet und gekauft werden. Beeilen Sie sich, bevor alles vergriffen ist!

Marillenblüte

Ende März – Anfang April ist die Marillenblüte rund um die nordburgenländische Gemeinde Kittsee ein jährliches Spektakel. Geerntet wird, je nach Witterung, Anfang bis Mitte Juli und hier herrscht Hochbetrieb, denn auf knapp 35.000 Bäumen reifen die beliebten Früchte. Mit ihrer pastelligen Farbe und dem herrlichen Aroma erinnern die Marillen an Sommer und machen Lust auf mehr. Ob pur, als Kompott, Likör oder Marmelade, bei dem vielfältigen Steinobst ist ein Geschmackserlebnis aus dem Seewinkel garantiert. 

Apfelblüte

Das Burgenland ist ein wahres Paradies für Apfelliebhaber. Mit ihrer hellrosa Blüte macht sie schon im Frühling so einiges her. Im Herbst, wenn die Bäume dann die reifen Früchte tragen, können sowohl im Seewinkel als auch im sonnigen Süden des Burgenlandes die verschiedensten Sorten gekostet und gekauft werden. Nicht nur pur als reife Frucht ein Genuss, sondern auch verarbeitet schmecken die Äpfel aus dem Südburgenland nach Sonne. Schon alleine beim Gedanken an Apfelsaft, gedeckten Apfelkuchen oder getrockneten Apfelscheiben haben wir Lust, uns durch das gesamte fruchtige Sortiment zu kosten.

Weinblüte

Zugegeben, die Weingärten im Burgenland haben zu jeder Jahreszeit ihren gewissen Charme. Ob in herbstlicher Farbenpracht, als Zufluchtsort für Rehe und Hasen im Winter oder voller Trauben strotzend im Spätsommer – in den Weinbauregionen des Landes herrscht immer Betrieb, denn es gibt immer etwas zu tun, denn Wein von Weltruf erfordert viel Arbeit und Leidenschaft zum Handwerk. Anfang Juni, zur Weinblüte, wenn die Knospen austreiben, lässt sich der ungefähre Erntezeitpunkt zum ersten Mal abschätzen. Und das wird vielerorts auch gebührend gefeiert. Wein-Events im ganzen Land ziehen dann wieder die Besucher an und begeistern Jahr für Jahr mit edlen Tropfen, beeindruckenden Landschaftsbildern und herzlicher Gastfreundschaft.

Lavendel

Steht man mitten im Lavendelfeld könnte man glatt vergessen, dass man sich im burgenländischen Frauenkirchen befindet. Im Duftatelier Steppenduft hat man es sich zum Ziel gesetzt, Düfte aus der Natur wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Bei einer Duftsafari erlebt man Felder an bekannten und außergewöhnlichen Pflanzen, kann selbst ätherische Öle herstellen und bekommt einen Einblick in die Welt der Duftpflanzen. Im umgebauten Schweinestall werden die Pflanzen getrocknet, destilliert und anschließend zu Ölen oder Raumdüften veredelt. Begeben Sie sich auf eine Safari der anderen Art und lassen Sie sich von Feldern voller Aroma verzaubern.

Erdbeeren

Wer kommt beim Gedanken an Erdbeeren mit Zucker nicht ins Träumen? Rund um die Gemeinde Wiesen im Bezirk Mattersburg tummeln sich im Frühsommer all jene Menschen auf den Feldern, die die süße Beere mit ihrer markant roten Farbe in den kalten Wintermonaten schon vermisst haben. In der Genussregion Wiesener Ananas Erdbeeren hat man sich ganz der „Königin der Beeren“ verschrieben. Viele Vitamine, ein hoher Gehalt an wichtigen Mineralstoffen und der unverwechselbare Geschmack machen die Erdbeere zu einer der beliebtesten Obstsorten im Sommer. Im Smoothie genauso gut wie in der Torte, bewusst gesund mit Naturjoghurt oder als leckeres Eis als Abkühlung an einem heißen Sommertag, wir freuen uns Jahr für Jahr, wenn die süßen Früchte wieder frisch vom Feld bei uns zuhause landen!



- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen