Zum Hauptinhalt springen
Selbstgemachter Bärlauch-Aufstrich

Selbstgemachter Bärlauch-Aufstrich


Viele haben es bei ihrem Spaziergang durch den Wald vermutlich schon gemerkt: Der Bärlauch kämpft sich nach einem Jahr Pause wieder aus dem Winterboden! Sein typische Geruch nach Knoblauch verrät, wo man die aromatische Pflanzen finden kann. Außerdem ist das satte Grün, das sich vom noch tristen Waldboden abhebt, kaum zu übersehen. Das Rennen um den ersten Frühlingsboten hat der Bärlauch jedenfalls schon jetzt gewonnen.

Nach dem sorgfältigen Sammeln wird es grün in der Küche. Mit diesem schnell gemachten und gesunden Bärlauch-Aufstrich holt man sich die ersten Frühlingssonnenstrahlen auf den Teller. Nicht nur die Farbe macht einiges her, die wertvollen Inhaltsstoffe geben dem Körper noch einen extra Energie-Kick. Dabei braucht es nur wenige Zutaten und einen Mixer, und schon kann der Aufstrich genossen werden. Alternativ zu den Kichererbsen und dem Sesammus kann man auch eine Packung Topfen (250 g) als Basis verwenden.

Am besten schmeckt der grüne Hit auf frisch gebackenem Brot, bestreut mit etwas Kresse. Die ideale Jause für zwischendurch oder ein leichtes, regionales Abendessen, wenn es mal wieder schnell gehen muss. Probieren Sie es aus - so köstlich schmeckt der Frühling!

Selbstgemachter Bärlauchaufstrich
  1. In einem ersten Schritt wird der Bärlauch gründlich gewaschen, am besten unter heißem Wasser. Dann abtropfen lassen. 
  2. Kichererbsen abtropfen lassen und in einen leistungsstarkten Mixer geben. Das Sesammus, den Saft einer halben Zitrone, Salz und Pfeffer hinzufügen. Einmal kräftig durchmixen. 
  3. Den Bärlauch nach und nach hinzugeben und mixen, bis die Masse eine cremige Konsistenz angenommen hat. Dann noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, schon ist der Aufstrich fertig. 

Weitere Rezepte


Mit Sonne drin