Zum Hauptinhalt springen
Umfrage zeigt beste Chance fürs Burgenland

Umfrage zeigt beste Chance fürs Burgenland


Das Österreichische Gallup Institut hat kürzlich eine Umfrage zu den Sommer-Urlaubsplänen der ÖsterreicherInnen veröffentlicht. Die Zahlen geben der burgenländischen Tourismuswirtschaft Hoffnung.

Die wichtigste Botschaft der ca. sechs Wochen alten Umfrage: „Die Österreicher lassen sich vom Virus die Lust auf ihren jährlichen Sommerurlaub nicht nehmen“, sagt Gallup-Chefin Dr. Mag. Andrea Fronaschütz. „Zwei Drittel der Österreicher haben entweder bereits konkrete Urlaubspläne, oder tragen sich zumindest mit dem Gedanken, im Sommer Urlaub zu machen.“ 57 % planen ihren Aufenthalt in Österreich – vor allem Familien mit Kindern.

Eines der Hauptmotive, die Ferien im eigenen Land in heimischen Gefilden zu verbringen, ist für viele (40 %) das in Österreich geringere Ansteckungsrisiko. Für mehr als die Hälfte der Befragten sind Ferientage am See die attraktivste Urlaubsform, erst dahinter folgen die klassischen Österreich-Urlaubsmotive wie Wandern, Berge, Städte, Wellness und Urlaub am Bauernhof. Das Urlaubsbudget bleibt heuer für zwei Drittel der Sommerurlauber unverändert, jeder Vierte muss sich einschränken.
Das Burgenland wurde erfreulicherweise von 26% der Befragten als mögliches Urlaubsziel für den Sommer genannt. Die Befragung wurde online durchgeführt, das Sample umfasste 1.000 Personen.

Familiär bitte sehr

Bei der Wahl des Urlaubsquartiers spielt vor allem die familiäre Atmosphäre eine große Rolle, aber auch die Möglichkeit zum Aktivurlaub. „Für den Sommerurlaub“, so Fronaschütz, „wünschen sich die Menschen, was sie in den vergangenen Wochen vermisst haben: Zeit mit Familie, Freunden, Verwandten. Natur, Gesundheit und Regionalität treten in den Vordergrund. Shoppen, Party und Ausgehen haben an Bedeutung verloren.“

Zu den Details