Zum Hauptinhalt springen
„Strandfische“ bringen tolles Animationsprogramm an den Neusiedler See!

„Strandfische“ bringen tolles Animationsprogramm an den Neusiedler See!


Die „Strandfische“ bringen diesen Sommer ein kreatives Animationsprogramm nach Podersdorf am See, Illmitz und Neusiedl am See. Das Angebot ist für Gäste zu einem großen Teil kostenlos und wird von Schülerinnen und Schülern vom Pannoneum Neusiedl am See mit Unterstützung von Burgenland Tourismus umgesetzt.

Podersdorf am See, Neusiedl am See und Illmitz bieten ihren Gästen und der einheimischen Bevölkerung dieses Jahr mit den „Strandfischen“ ein abwechslungsreiches Animationsprogramm: Die „Strandfische“. Sechs Jugendliche, Schülerinnen und Schüler aus dem Pannoneum Neusiedl am See, werden die Gäste in den Strandbädern ganzen Sommer unterhalten und ihnen auf spielerische Weise Wissen über die Region vermitteln. Die Strandfische werden der ganzen Familie Spaß machen, besonders attraktiv ist das Programm für Kinder bis 14 Jahre.

Umfangreiches Programm am Neusiedler See

Die „Strandfische“ haben sich einen geregelten Ablauf für den Sommer überlegt: Montags und Samstags ist das Team in Illmitz zu Gast, Dienstags und Donnerstags in Neusiedl am See, Mittwochs und Freitags in Podersdorf am See.

Das Programm wurde gemeinsam mit den Tourismusverantwortlichen (Eva Koppitsch / Neusiedl am See, Rene Lentsch / Podersdorf am See, Gerhard Haider / Illmitz) erarbeitet, auch stimmig zu den Angeboten und Schwerpunkten in den Gemeinden, so spielt in Illmitz zB der Nationalpark eine große Rolle.

„Strandfisch“ Fiona Bingel aus Weiden am See erklärt: „Das Programm ist bunt und richtet sich an die ganze Familie. Auch ein Miniclub für 5- bis 8-jährige ist geplant.“ Sophie Winkovitsch aus Donnerskirchen ergänzt: „Vom Morning Recycling Walk über Kunstatelier bis hin zu Waterslide und Disco ist alles dabei.“ Auch der Nationalpark ist eingebunden, von Illmitz aus wird es Exkursionen geben. „Wir fahren mit einem Nationalparkranger in den Nationalpark und werden dort die Natur hautnah erleben“, freuen sich Christoph Zimmermann, Patrick Pitzl und Nico Stiglitz. Auch der Sport ist Teil des Strandfische-Programms: „Wir bieten Stand Up Paddle, Beachsoccer, Boccia und Yoga für Kinder“, so Julia Herbich aus Götzendorf.

Die Kommunikation erfolgt über Postwurfsendungen, über die Gastgeber, direkt in den Strandbädern und über Instagram, Tiktok und Facebook.

Didi Tunkel: „Aufwertung für die Strandbäder“

„Durch attraktive Tageserlebnisse wird das Angebot der Strandbäder aufgewertet“, freut sich Didi Tunkel, Geschäftsführer von Burgenland Tourismus. „außerdem werden mit dem Projekt unsere Tourismusschulen stärker eingebunden, was mir besonders wichtig ist“, spricht Tunkel die Partnerschaft mit dem Pannoneum Neusiedl am See an. Unterstützung kommt auch aus der Praktikumsoffensive „Check the Prak“ von Burgenland Tourismus, wo aktuell in Kooperation mit der Wirtschaftsagentur Burgenland Personalkosten für touristische Praktikumsplätze für burgenländische Schülerinnen und Schüler gefördert werden.

Initiator des Comebacks der „Strandfische“ ist Markus Fischer aus Podersdorf am See, der 1998 Teil der ersten „Strandfische“ war: „Damals entstand ein richtiger Hype um unsere Gruppe. Die Gäste, die Gastgeber und die Badegäste waren begeistert“, denkt Fischer zurück, „mich hat die Idee nicht losgelassen, die „Strandfische“ wieder aufleben zu lassen und bin froh, dass Didi Tunkel und die drei Gemeinden rasch zugesagt haben.“ Markus Fischer ist Projektleiter und wird die Strandfische den Sommer über begleiten.