Zum Hauptinhalt springen
Burgenland Tourismus: So viele Urlauber im September wie noch nie Deutscher Markt über Vorkrisenniveau

Burgenland Tourismus: So viele Urlauber im September wie noch nie

Deutscher Markt über Vorkrisenniveau


Seit Beginn der Tourismusstatistik wurden im September noch nie so viele Gäste im Burgenland gezählt. Insgesamt machten 122.113 Menschen Urlaub im Burgenland – das waren um 17,1 Prozent mehr als vor der Pandemie vor zwei Jahren und um 4,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Bei den Übernachtungen musste nach dem „Ausnahme-September 2020“ (+22,5%) ein Minus von 2,4 Prozent verbucht werden. „Mit der Weiterführung des Bonustickets ab 1. Oktober haben wir die beste Basis für eine erfolgreiche Herbst- und Wintersaison für unsere Betriebe geschaffen“, so Landeshauptmann und Tourismusreferent Hans Peter Doskozil mit Blick auf die neuesten Tourismuszahlen.

Laut den heute, Donnerstag, veröffentlichten Daten der burgenländischen Landesstatistik erreichte das Burgenland mit 122.113 Gästeankünften im September einen neuen Höchstwert. Bei den Nächtigungen ist ein Minus von 2,4 Prozent zu verzeichnen. Dabei muss erwähnt werden, dass der September 2020 dank Burgenland Bonusticket mit einem Nächtigungsplus von 22,5 Prozent zum Jahr davor ein Ausnahmemonat war. Mit einem Zuwachs von 19,6 Prozent liegt man hier noch immer weit über dem September-Nächtigungsniveau vom allgemeinen Rekordjahr 2019.

Ein Blick auf die bisherige Sommersaison und das Kalenderjahr zeigt sich sehr positiv. Insgesamt wurden in der vorläufigen Sommersaison (Mai bis September) 1.882.440 Nächtigungen und 611.970 Ankünfte verzeichnet. Das entspricht bei den Übernachtungen einem Zuwachs von 14,5% und bei den Ankünften von 15,4%.

„Von Jänner bis September konnten 2.042.465 Nächtigungen und ein Plus von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verbucht werden - und das obwohl heuer die Betriebe bis 19. Mai geschlossen hatten. Damit ist das Burgenland gemeinsam mit Niederösterreich das einzige Bundesland mit einem Zuwachs bei den Übernachtungen in diesem Zeitraum. Hier zeigt sich einmal mehr, dass unsere Touristikerinnen und Touristiker Großes leisten, um den Gästen einen sicheren Urlaub zu ermöglichen“, erklärt Landeshauptmann Doskozil.

Auslandsmärkte im Aufwind

Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Didi Tunkel zeigt sich erfreut: „Der Tourismus erholt sich sichtlich schneller als erwartet. Aus den Auslandsmärkten konnten im September im Vergleich zum letzten Jahr fast um ein Viertel mehr Urlauber begrüßt werden. Besonders erfreulich ist die Rückkehr der deutschen Gäste. Nach Jahren der Stagnation zeigt der deutsche Markt wieder eine erfreuliche Aufwärtskurve. Im Vergleich zu 2020 haben wir bei den Übernachtungen aus unserem Kernmarkt ein Plus von 10,2 Prozent und im Vergleich zu 2019 9,2 Prozent.“

Übernachtungen wieder im 4- und 5-Sterne-Hotel gefragt: Plus 21,7% seit 2019

Konnten in den Sommermonaten die Vermieter von Privatzimmern und Ferienwohnungen bzw. Campingplätzen stark profitieren, so sind im September wieder die höheren Kategorien im 4- und 5-Sterne-Bereich gefragt. Hier legten die Übernachtungen um 3,5% im Vergleich zum September 2020 zu und haben sich seit 2019 sogar um 21,7% erhöht.