Romantikschloss im Süden

Rotenturm an der Pinka


Der Lebenswartweg, der seinen Ausgang im südburgenländischen Oberwart hat, führt mit dem Fahrrad durch die „Wart“, den charmanten Landstrich an der Pinka, der Unterwart, Oberdorf und Rotenturm umfasst.

Die sanfthügelige Strecke ist 34,5 km lang und in unter 3 Stunden angenehm zu bewältigen.

Rotenturm an der Pinka ist nicht nur Österreichs einzige dreisprachige Gemeinde, sondern bietet auch eine besondere Sehenswürdigkeit auf: das hochromantische Schloss Rotenturm, das der Diplomat Graf Stefan Erdödy 1864 im maurisch-orientalischen Stil erbauen ließ. Inmitten eines 11 ha großen englischen Landschaftparks liegt das zauberhafte, mustergültig restaurierte Märchenschloss mit seinem 34 m hohen Turm, das sich in Privatbesitz befindet und als Eventlocation für eine Vielzahl an Veranstaltungen genutzt werden kann.

Wer seine Radtour erweitern möchte, setzt den Weg bei St. Martin in der Wart nördlich in Richtung Bad Tatzmannsdorf fort, das dann in ungefähr 30 min erreicht werden kann und mit charmantem Kurort-Flair aufwartet.

Weitere Informationen: