Zum Hauptinhalt springen
dataCycle Detailseite

Spätgotische Pfarrkirche Mariasdorf

Überwiegend sonnig
Heute

16° / 27°

Bewölkungsgrad
2 %
Windgeschwindigkeit
5 km/h
  • DonnerstagSonne ohne Wolke

    14° / 26°

  • FreitagSonne ohne Wolke

    12° / 28°

  • SamstagSonne ohne Wolke

    14° / 31°

Für viele ein unerwarteter Anblick: inmitten der Hügellandschaft von Mariasdorf erhebt sich schon von weitem sichtbar ein wahres Juwel spätgotischer Baukunst. Die markanten, unverputzten Mauern aus grünlichem und rotbraunem Chloritschiefer geben der Kirche zu Mariae Himmelfahrt ihr unverwechselbares Aussehen. Als Wahrzeichen von Mariasdorf ziert das Bauwerk auch das Wappen der Gemeinde.

Geschichte:
Die spätgotische Kirche zu Maria Himmelfahrt wurde vermutlich in der Zeit zwischen 1400 und 1490 erbaut, jedoch nie ganz fertiggestellt. Über den Ursprung der Kirche ist wenig bekannt. Die Brüder Kanizsai, die 1392 den Besitz des ungarischen königlichen Herrschaftsgutes Bernstein für sich sichern konnten, begannen mit dem Bau einer großzügig geplanten Pfarrkirche.

Das Burgenland in Bildern

Aktuelle Tipps aus dem Burgenland

Besuch uns auf unseren
Social Media Kanälen