Burgenländisch ganz besonders

Rare Kostbarkeiten an der Tafel


Dass das Burgenland immer für eine Überraschung gut ist und man immer mit etwas Neuem seinen Gästen aufwartet, hat Tradition. Welche kulinarisch völlig neuen Wege dabei beschritten werden, ist für manche aber dann doch ganz unerwartet. 

  • Dünne, rote Fäden werden zu dem edlen Gewürz verarbeitet.
  • Im Naturteich wachsen die Störe für die Caviar-Gewinnung heran.
  • Von Ende April bis Ende Oktober herrscht Hochbetrieb im Schneckengehege.

Der vielfältige Bogen, der hier gespannt wird, reicht von der Südburgenlandschnecke über Pannonischen Safran, Kaviar vom Stör und der Gourmet-Taube bis zu Flusskrebsen.

Und die findigen Burgenländerinnen und Burgenländer warten bestimmt schon bald mit der nächsten kulinarischen Köstlichkeit auf, die Feinschmeckerinnen und Genießern gleichsam die Sonne auf den Gaumen zaubert...


Die Köstlichkeiten auf einen Blick




- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen