Zum Hauptinhalt springen
Baumriesen

Baumriesen

Mannersdorf an der Rabnitz | Mittelburgenland


Ein magischer Kraftplatz und besonderer Geheimtipp ist der Kastanienhain mit den dicksten Bäumen des Burgenlandes im Ortsteil Liebing.

  • Kastanienbaum mit ca. 10 m Umfang
  • Kraftplatz bei den Baumriesen
  • Naturerlebnis Baumriesen
    Tom Lamm
  • Erholung und Entspannung
    Tom Lamm

Im idyllischen Örtchen Liebing, einem Ortsteil von Mannersdorf a.d. Rabnitz, stehen mehrere circa 350 Jahre alte Kastanienbäume. Bis zu 10 Metern beträgt der Umfang mancher Stämme. Hier kann man – fernab von jeglichem Verkehrslärm – inne halten und die Schönheit der Natur genießen.

Neben dem Erlebnis, die aussergewöhlich imposanten Baumriesen zu sehen, ist der Besuch des Kastanienhains auch aus gesunheitlicher Sicht positiv. Man sollte mindestens 20 Minuten bei den Bäumen verweilen, um Kraft zu tanken. Wissenschafter haben die Gegend um diese Baumriesen vor mehreren Jahren wissenschaftlich untersucht und als Kraftfeld ausgewiesen. Das Strahlenfeld unter den Bäumen ähnelt denen in Pyramiden und soll eine äußerst positive und sehr beruhigende Auswirkung auf Menschen haben.

Der Kastanienhain wird durch engagierte Dorfbewohner in Liebing, vom Verein D'Kaestnklauba und der Gemeinde Mannersdorf a.d. Rabnitz gepflegt - zuletzt wurden die Bäume auch durch professionelle Baumdoktoren zurückgeschnitten, damit der Aufenthalt unter diesen Bäumen nicht gefährlich ist.

Der Kastanienhain wurde 2013 in den Alpannonia-Weitwanderweg (http://www.alpannonia.at/) eingebunden.


Die Vielfalt des Burgenlandes entdecken




- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen