Zum Hauptinhalt springen
Naturpark Landseer Berge

Naturpark Landseer Berge

Markt St. Martin | Mittelburgenland


Der Naturpark Landseer Berge liegt im westlichen Teil des sonnigen Mittelburgenlandes und umfasst auch einige Teile der angrenzenden Buckligen Welt in Niederösterreich.

  • Naturidylle
    Franz Kovacs | ARGE Naturparke
  • Der Pauliberg, jüngster Vulkan Österreichs
    Franz Kovacs | ARGE Naturparke
  • Burgruine Landsee
    Franz Kovacs | ARGE Naturparke
  • Aussichtsturm der Burgruine Landsee
  • Führung durch die Burgruine Landsee
    Franz Kovacs | ARGE Naturparke
  • Ruine Landsee im Herbst
  • Wildbach
    Franz Kovacs | ARGE Naturparke
  • Schloss Kobersdorf

Der Naturpark Landseer Berge mit einer Fläche von ungefähr 6.500 ha ist Landschaftsschutzgebiet. Besuchern bietet der Naturpark Landseer Berge eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft, Wanderwege, Radwege, Reitwege, und zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie:
Burgruine Landsee, größte Burgruine Mitteleuropas mit Open-Air-Veranstaltungsbühne und Aussichtsturm
Kelten-Festival und Museumsturm in Schwarzenbach
Schloss Kobersdorf mit Schlosspielen, Kabarett, Theater
Heimatmuseum Kobersdorf
Pauliberg, jüngster Vulkan Österreichs mit Vorkommen von Natur-Glas und Natur-Keramik
Naturpark-Badeseen in Kobersdorf und Markt St. Martin
Erlebnisbad Kaisersdorf uvm.

Auf zahlreichen Wanderrouten kann der Naturpark Landsee erkundet werden, wie z.B. die Wanderung über den Judensteig nach Landsee, Wanderung zu den Hexensteinen in Kaisersdorf, der Waldquelle Baum- und Naturlehrpfad, der urgeschichtliche Wanderweg zum Keltischen Freilichtmuseum in Schwarzenbach uvm.


Die Vielfalt des Burgenlandes entdecken