Zum Hauptinhalt springen
Steinbruch St. Margarethen

Steinbruch St. Margarethen

St. Margarethen | Nordburgenland


  • Steinbruch
    Esterhazy/Fotograf Tina Zarits
  • Weg über den Berg
    Esterhazy/Fotograf Lennard Lindner
  • Steinbruch Weg
    Esterhazy/Fotograf Lennard Lindner
  • Kunst im Steinbruch
    Esterhazy/Fotograf Lennard Lindner
  • Skulptur Steinbruch
    Esterhazy/Fotograf Andreas Hafenscher
  • Oper
    Esterhazy/Fotograf Tina Zarits
  • Steinbruch Pause
    Esterhazy/Fotograf Lennard Lindner
  • Oper Steinbruch
    Esterhazy/Fotograf Andreas Tischler
  • Steinbruch Parkplatz
    Esterhazy/Fotograf Andreas Hafenscher
  • Steinbruch und Passionspiele
  • Oper im Steinbruch
  • Steinbruch Skulptur
    Esterhazy/Fotograf Andreas Hafenscher
<p>Leichte Schneeschauer, Sonne und Wolken</p>
Heute

-6° / 0°

Bewölkungsgrad
8 %
Windgeschwindigkeit
5 km/h
  • Dienstag <p>Viele Wolken, etwas Sonne</p>

    -2° / 4°

  • Mittwoch <p>Sonne und Wolken</p>

    0° / 4°

  • Donnerstag <p>Sonne ohne Wolke</p>

    1° / 8°

Der Steinbruch St. Margarethen ist einer der größten und ältesten Steinbrüche Europas. Bereits in der Antike wurde der besonders bautaugliche St. Margarethener Kalksandstein genutzt, der auch heute noch vor Ort abgebaut wird und dessen geologische Grundsubstanz einem urzeitlichen Binnenmeer zu verdanken ist. Der Steinbruch in St. Margarethen ist seit 2001 UNESCO-Weltkulturerbe und verfügt über eine natürliche Architektur und Dimension, von der eine unglaubliche Ausstrahlung ausgeht. Die Besucher erwartet ein beeindruckendes Natur- und Kulturerlebnis unter freiem Himmel. Jedes Jahr gibt es auch Passionsspiele und eine Oper im Steinbruch.
TIPP: Für Reisegruppen ab 20 Personen können individuelle Führungen auch mit entsprechendem Rahmenprogramm wie Opernbesuch, Catering, Weinverkostung etc. organisiert werden.


Die Vielfalt des Burgenlandes entdecken