Zum Hauptinhalt springen
Haydnkirche mit Haydnmausoleum und Kalvarienberg

Haydnkirche mit Haydnmausoleum und Kalvarienberg

Eisenstadt | Nordburgenland


  • Kalvarienbergkirche
    TVE_Strutz
  • Eingang Haydnkirche & Kalvarienberg
    TVE/Strutz
  • Haydn Mausoleum
    Bernhard Helminger
  • Bergkirche-Haydnkirche - Innenansicht
    Bernhard Helminger
  • Kalvarienberg - Station IX
    Bernhard Helminger
  • Kalvarienberg - Station XXX
    Bernhard Helminger
Viele Wolken, etwas Sonne
Heute

9° / 17°

Bewölkungsgrad
6 %
Windgeschwindigkeit
11 km/h
  • Dienstag Sonne und Wolken

    9° / 17°

  • Mittwoch Viele Wolken, etwas Sonne

    9° / 17°

  • Donnerstag Sonne ohne Wolke

    9° / 21°

HAYDNKRICHE
Die Haydnkirche, auch Bergkirche genannt, ist eine der schönsten Barockkirchen des Burgenlandes. Die Wallfahrtskirche "Maria Heimsuchung" wurde in den Jahren 1715 - 1803 nach den Plänen von Fürst Paul I. Esterházy errichtet. Der heute ausgebaute Teil stellt lediglich das Presbyterium der geplanten Riesenkirche dar. Als Hochaltarbild "Maria Heimsuchung" ist eine Kopie nach dem Dorffmeister-Bild aus dem Jahre 1797 zu sehen. Das Deckenfresko "Christi Himmelfahrt" stammt von Wolfgang und Christian Köpp, zwei Eisenstädter Freskenmalern. (1722) Auf der Empore steht die berühmte Haydnorgel (1797).
HAYDNMAUSOLEUM
Unter dem Nordturm befindet sich die würdige, stimmungsvolle Begräbnisstätte Joseph Haydns - das Haydn-Mausoleum. Dieses bedeutende Grabmal ist das Ziel unzähliger Musikliebhaber aus der ganzen Welt. Joseph Haydn (1732-1809) war über 40 Jahre am Hofe der Familie Esterházy tätig. Nach dem Tod wurde er zuerst in Wien beerdigt, 1820 nach Eisenstadt überführt und 1954 im Mausoleum bestattet.
KALVARIENBERG
Eng an die Haydnkirche angebaut, erhebt sich der berühmte Kalvarienberg. Errichtet wurde er in den Jahren 1701 – 1707 nach den Plänen des Franziskanerlaienbruders Felix Niering, im Auftrag der Fürsten Esterházy. Durch einen künstlich aus Steinen errichteten Berg führen Stiegen und dunkle Gänge an Nischen, Grotten und kleinen Kapellen vorbei, in denen die Leidensgeschichte Christi mit lebensgroßen Holzfiguren beeindruckend dargestellt wird. Die Gnadenkapelle, als Ölbergkapelle am Beginn des Kalvarienbergs errichtet, ist heute mit ihrer als wundertätig verehrten Statue „Maria mit dem Kind“ ein beliebter Wallfahrtsort. Vom höchsten Punkt des Kalvarienbergs eröffnet sich dem Besucher ein wunderbarer Ausblick auf die Wulkaebene bis hin zum Neusiedler See.

Burgenland Card
Leistungspartner | 01.07.2021 - 28.02.2022

Freie Besichtigung der Kirche, des Haydn-Mausoleums und des Kalvarienberges
Durchschnittliche Verweildauer: 1 Stunde


Die Vielfalt des Burgenlandes entdecken




- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen