Das Moor in Rohr

Rohr im Burgenland | Südburgenland


Genussregion Zickentaler Moorochse (www.moorochse.at)
Natur-, Klima- und Vogelschutzgebiet, Natura 2000-Europaschutzgebiet

Unser Mach-Mit-Erlebnisweg bietet von Ende April bis Ende Oktober Spiel, Spaß
und Abenteuer für Groß und Klein. Wenn Sie mit einer Gruppe unser Moor besuchen möchten, melden Sie sich bitte an. Einzelpersonen können jeden
ersten Mittwoch im Monat bei unserem Mittwochspaziergang (von 15-18 Uhr) das Moor entdecken und erkunden. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.lust-auf-moor.at. Wir freuen uns, auf Ihren Besuch.

- Das Moor und seine Mächtigkeit
- Macht-Mit-Erlebnisweg Lust auf Moor

- Flora und Fauna
- Das Moor als Klimaschützer
- Der Zickentaler Moorochse

  • Arno Hemmer
  • Arno Hemmer
  • Arno Hemmer
  • Arno Hemmer
  • Arno Hemmer
  • Arno Hemmer

Genussregion Zickentaler Moorochse (www.moorochse.at)
Natur-, Klima- und Vogelschutzgebiet, Natura 2000-Europaschutzgebiet

Unser Mach-Mit-Erlebnisweg bietet von Ende April bis Ende Oktober Spiel, Spaß
und Abenteuer für Groß und Klein. Wenn Sie mit einer Gruppe unser Moor besuchen möchten, melden Sie sich bitte an. Einzelpersonen können jeden
ersten Mittwoch im Monat bei unserem Mittwochspaziergang (von 15-18 Uhr) das Moor entdecken und erkunden. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.lust-auf-moor.at. Wir freuen uns, auf Ihren Besuch.

Das Moor und seine Mächtigkeit
Das Moor in Rohr ist mit seinen 42 ha das größte Niedermoor im pannonischen Raum. Es ist ca. 12.000 Jahre alt und 13 Meter mächtig. Mit seinen Naturschätzen und seiner Mächtigkeit ist diese Moorlandschaft ein spannendes Erlebnis für Schulen, Privatgruppen, Firmen und Familien.

Macht-Mit-Erlebnisweg Lust auf Moor
Am Rande des Moores wurde ein Mach-Mit-Erlebnisweg gestaltet, der viele abenteuerliche und informative Geschichten und Stationen für unsere Besucher bereithält. Sie riechen, spüren und begreifen die Natur, hören ihre Melodie, experimentieren mit Klängen von Holz, Metall, Stein & Co. und entdecken so spielerisch das größte Niedermoor im pannonischen Raum. Schicht für Schicht lüften wir die Geheimnisse seiner Entstehung und seiner Bedeutung für den Natur- und Klimaschutz.

Flora und Fauna
Als Vogel – und Natura 2000-Schutzgebiet beherbert das Moor in Rohr vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten. Goldammer, Wiedehopf, Sumpfschrecken und auch unsere Moorochsen haben hier eine neue Heimat gefunden. Typische Moorpflanzen wie Disteln, Seggen und über 200 Gräsersorten zeigen ein buntes Landschaftsmosaik, das wir erhalten wollen.

Das Moor als Klimaschützer
Moore sind von weltweiter Bedeutung für den Klimaschutz. Sie binden als natürliche Kohlenstoffsenken das schädliche Treibhausgas Co2… vorausgesetzt sie bleiben erhalten. Gesunde Moore speichern rund 30% aller Kohlenstoffvorräte der Welt und sorgen so für ein gesundes Klima.

Der Zickentaler Moorochse
Der friedliche und genügsame Zickentaler Moorochse ist der eigentliche Klima- und Naturschützer im Rohrer Moor (www.moorochse.at). Er wächst bis zu seiner Genussreife (30 Monate) auf den ungedüngten Weiden rund ums Moor auf. Die Ochsen fressen ausschließlich saftiges Gras und duftendes Heu und verbringen Sommer und Winter im Freien. Der Zickentaler Moorochse ist bekannt für sein zartes, feinfasriges Fleisch und seine Spezialitäten zählen zu den besonderen Kostbarkeiten des Südburgenlandes. (Verkauf und Vertrieb: Stefri Frischeteam Halper GmbH, Tel. 03352/6220, www.stefri.at)



- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen