Tiefst gemessener Punkt Österreichs - 114m

Apetlon | Nordburgenland


Österreich ist weltweit als Gebirgsland bekannt und mit einem Anteil der Alpen von knapp 2/3 an der österreichischen Gesamtfläche macht das Land seinem Beinamen „Alpenrepublik" tatsächlich alle Ehre. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Urlauber überrascht sind, wenn sie zum ersten Mal in die flache, schier endlos weite Landschaft des Seewinkels kommen, die zugleich das am tiefsten gelegene Gebiet Österreichs darstellt. Im Durchschnitt liegt der Seewinkel nur 120 Meter über dem Meeresspiegel. An unserem gegenwärtigen Standort, dem tiefst gemessenen Punkt Österreichs, beträgt die Seehöhe lediglich 114 Meter.

Immer wieder kommt es vor, dass Sportler die Reise vom tiefsten bis zum höchsten Punkt Österreichs antreten!



- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen