Zum Hauptinhalt springen
Sonnengemüse-Paella mit pannonischem Safran

Sonnengemüse-Paella mit pannonischem Safran


In der mediterranen und orientalischen Küche darf er nicht fehlen: der Safran. Auch in der pannonischen Küche wird das wertvolle Gewürz immer häufiger verwendet und wird so zu einem Bestandteil schmackhafter Gerichte.

Safran zählt zu den stimmungsaufhellenden Gewürzen und er unterstützt das Verdauungssystem, außerdem wird ihm eine antidepressive und nervenstärkende Wirkung nachgesagt. Der Anbau vom Safran hat im Burgenland eine lange Tradition, ist aber in letzter Zeit ein bisschen in Vergessenheit geraten. In Siegendorf wird das exotische Gewürz neben einer Reihe weiterer Pflanzen nun wieder kultiviert, in mühevoller Handarbeit geerntet und auf den Markt gebracht. Gastronomen, Hobby-Köche und Feinschmecker wissen mit dem aromatischen, herb-würzigen Geschmack zu experimentieren. Das "Safranoleum" ist Bauernhof, Ölmühle und Kompetenzzentrum zugleich. Führungen sind jederzeit möglich, und im Shop kann das Beste vom Feld erworben werden.

Gewonnen wird der Safran aus den Griffeln der Blüten, was ihn zu einem besonders wertvollen Gewürz macht. Für einen Kilogramm Safran braucht man zwischen 150.000 und 200.000 Krokusse, die nur per Hand gepflückt werden können.

Bei der Sonnengemüse-Paella vereint man das Beste aus der heimischen Sommerernte mit dem wertvollen Safran aus Siegendorf. Frisches Gemüse kommt auf den Teller und wird mit dem markant gelben Reis serviert. Das ideale Gericht für einen heißen Sommertag: leicht, aromatisch und gesund. Wir wünschen gutes Gelingen!

Sonnengemüse-Paella mit pannonischem Safran
  1. Das Gemüse gründlich waschen und je nach Sorte putzen oder schälen. Champignons nur putzen und vierteln, die Karotten und Zucchini längs in 4 cm lange Streifen schneiden, Chilischote klein würfelig hacken und den Knoblauch schälen und würfeln.
  2. Gemüsebrühe aufkochen lassen.
  3. 30 ml Öl in einer Pfanne erhitzen. Chilischote und Knoblauch anbraten, den Reis hinzufügen und unter Rühren glasig werden lassen.
  4. 700 ml Gemüsebrühe zum Reis gießen und den Safran hinzufügen. Bei schwacher Hitze ca. 20 - 25 Minuten köcheln lassen.
  5. Paprika waschen, halbieren und in Stücke schneiden.
  6. 15 ml Öl erhitzen und den Paprika anbraten, dann 100 ml Gemüsebrühe zugießen.
  7. 10 Minuten köcheln lassen, dann fein pürieren und mit dem Tomatenmark abschmecken.
  8. Das vorbereitete Gemüse und die Champignons in 15 ml Öl anrösten und kurz braten.
  9. Für die Paella den Reis und das Gemüse miteinander vermengen. Klein geschnittene Kräuter dazugeben und abschmecken.
  10. Die Tomaten waschen, halbieren und auf der Gemüsepaella verteilen. Das Paprikapüree dazu reichen.

Weitere Rezepte


Mit Sonne drin



- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen