Zum Hauptinhalt springen
Honigbusserl

Honigbusserl


Nicht nur das Christkind steckt mitten in den Vorbereitungen für das Weihnachtsfest. Auch in den burgenländischen Küchen herrscht Hochsaison, denn die traditionellen Weihnachtskekse backen sich nicht von selbst.

Ein Honigbusserl links, ein Honigbusserl rechts: Ohne die kleinen Köstlichkeiten wäre das Weihnachtsfest nur halb so schön. Die süßen Happen sind ein Klassiker der traditionellen, burgenländischen Weihnachtsbäckerei.

Neben dem festlich geschmückten Christbaum ist der volle Mehlspeisenteller das Zentrum der Aufmerksamkeit. Ob mit Schokolade ummantelt, mit herrlicher Nussfülle, fruchtiger Marmelade oder einfach klassisch: Bei der Kekserl-Vielfalt ist garantiert für jeden das Richtige dabei. Und weil die Happen so klein sind, kann man sich getrost durch die ganze Palette kosten. Ganz ohne Experimente und exotischen Zutaten kommen die Honigbusserl aus, die zur Weihnachtszeit nicht fehlen dürfen.

Tipp: Ein Vorrat an Keksen ist immer eine gute Idee. Damit diese auch weich bleiben, legt man einfach einen Apfel mit in die Keksdose.

Aloisia Bischof verrät ihr Rezept, damit die Honigbusserl garantiert auch in der eigenen Küche gelingen. Viel Spaß beim Nachbacken & Naschen!

Honigbusserl
  1. Alle Zutaten für den Teig vermengen und zu einer homogenen Masse kneten.
  2. Busserl formen und mit der vorbereiteten Eiweißglasur dünn bestreichen.
  3. Die Honigbusserl werden im Ofen bei 200° Celsius für 8 - 12 Minuten gebacken.
Eiweißglasur
  1. Für die Eiweißglasur das Eiweiß mit dem Staubzucker vermengen und zur Seite stellen.

Weitere Rezepte


Mit Sonne drin