Zum Hauptinhalt springen
Blühende Idylle in der Festspielstadt Romantische Hofgassen in Mörbisch

Blühende Idylle in der Festspielstadt

Romantische Hofgassen in Mörbisch


Am Festivalradweg wird jeder Stopp zum Erlebnis. Absteigen ist hier ausdrücklich erwünscht, denn am Wegesrand finden Radfahrer ein abwechslungsreiches Kultur- wie Kulinarikangebot vor.

Natürlich erwarten Radfahrer entlang des Festivalradweges ein paar der bedeutendsten Bühnen des Landes - aber eben nicht nur. Neben dem imposanten Schloss Esterházy in Eisenstadt passiert man auch den Römersteinbruch in St. Margarethen und die Festspielbühne in Mörbisch am See. Im Sommer verwandelt sich die Gemeinde am Westufer des Neusiedler Sees in eine wahre Kultur-Hochburg, wenn internationale Stars auf der Wasserbühne weltbekannte Stücke zum Besten geben.

Etwas versteckter und mitten im Ortskern liegen die romantischen Hofgassen. Die Streckhöfe mit ihren traditionellen säulengeschmückten Vorhallen waren früher eine typisch burgenländische Bauweise. Mit ihren lang gezogenen Hinterhöfen und den blühenden Blumen wirken die historischen Gassen fast, als stammten sie direkt aus einem Märchenbuch. Pannonisches Feeling in seiner schönsten Form - hier verweilt man gerne etwas länger. Die burgenländische Lebensweise von damals erfährt man im Heimatmuseum, das mitten in einer der Hofgassen liegt. Hier erfährt man Wissenswertes rund um den Alltag, das Dorfleben und das Burgenland einer vergangenen Zeit.

Weitere Informationen:


Die Vielfalt des Burgenlandes entdecken




- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen