Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge

Der Garten Pannoniens heißt Besucher das ganze Jahr willkommen!


Der Welterbe Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge überzeugt nicht nur mit beeindruckenden Naturkulissen, sondern auch mit kulturell bedeutsamen Schauplätzen.

Geprägt wird dieser malerische Landstrich durch die Weiten des Steppensees, die sanften Steigungen des Leithagebirges und den historischen Ortkernen. Durch diese Kombination aus Kultur und Natur ergibt sich ein außergewöhnliches Konstrukt:

Dieser Naturpark ist ganz bewusst kein abgeschlossenes „Konservatorium“, sondern gemeinsam genutzter Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Menschen - Besucher inklusive.

Auch heute sind noch die Einflüsse vieler Volksstämme erlebbar. Von den Kelten und Römern angefangen, haben Türken, Ungarn, Süddeutsche und auch Österreicher das Gebiet nachhaltig geprägt. Zeugnisse der Geschichte können in den Naturparkgemeinden Breitenbrunn, Donnerskirchen, Purbach, Winden und Jois bestaunt werden.

Hier im Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge finden sich mehrere Landschaftstypen auf engstem Raum. Von Weingärten, über den beeindruckenden Schilfgürtel rund um den Steppensee, Mischwälder, Feuchtwiesen bis hin zu Höhenrücken aus Kalksandstein, das vielfältige Landschaftsbild erfreut alle Besucher. Vor allem im Frühling erstrahlt die Gegend in einem Meer aus Blüten. Entlang des Kirchblütenradwegs kommt man so in den Genuss des pannonischen Frühlings. Aber auch die anderen Jahreszeiten locken mit Besonderheiten. Hier erstreckt sich wahrlich eine Bilderbuchlandschaft vor den Augen der Betrachter. Und wer den Naturpark lieber zu Wasser erkunden will, dem wird eine Kanutour durch den Schilfgürtel empfohlen. Wanderwege verbinden die Naturparkgemeinden und eröffnen Panoramen der Extraklasse.

Verziert wird das Gesamtkunstwerk mit kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten wie alten Kellergassen oder Ortskernen mit gut erhaltener Bausubstanz aus dem 16. Jahrhundert, wie dem historischen Stadtzentrum von Purbach oder dem Kellerviertel in Breitenbrunn. Wissenswertes zur Geschichte erfährt man im Turmmuseum in Breitenbrunn oder im ortskundlichen Museum Jois. Die malerische Landschaft hat auch zahlreiche Künstler dazu inspiriert, sich in der Gegend anzusiedeln. Passend zum pulsierenden Leben laden auch viele Veranstaltungen in die Naturpark-Gemeinden ein.

Wann kommen Sie auf einen Besuch im lebendigsten Naturpark vorbei? 

Weitere Informationen:



- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen