Zum Hauptinhalt springen
Die schönsten Frühlingsspaziergänge

Eintauchen und durchatmen

Die schönsten Frühlingsspaziergänge


Im Hintergrund summen die ersten Insekten, die Sonne lacht vom Himmel und die Natur hüllt sich in ein neues Kleid: Der Frühling ist wieder zu Gast im Burgenland. Wer diese neue Jahreszeit in ihren schönsten Facetten kennenlernen möchte, sollte sich diese Touren für den nächsten Ausflug vormerken.

300 Sonnentage im Jahr sind schon ein vielversprechendes Argument für einen Frühling wie aus dem Bilderbuch. Lernt man die belebende Jahreszeit dann noch entlang der vorgeschlagenen Routen kennen, scheint es, als wäre man mitten im Paradies gelandet. Es geht durch von blühenden Kirschbäumen gesäumte Alleen, vorbei an sprießenden Weingärten und in einzigartige Steppenlandschaften. Überall finden sich regionale Besonderheiten und vielleicht auch die ein oder andere Überraschung, die man hier nicht erwartet hätte. Eines ist den Strecken jedenfalls gemeinsam: Hier kommt man so richtig ins Träumen. Frühlingsgefühle auf Schritt und Tritt sind hier garantiert.

Sehen, staunen und einfach nur genießen lautet die Devise. Nehmen Sie sich bewusst die Zeit, Abstand vom hektischen Alltag zu gewinnen und die Umgebung achtsam zu erkunden. Für all jene, die einen Spaziergang gleich mit einem Picknick verbinden möchten, finden sich zahlreiche schöne Plätze am Wegesrand. Bereit für eine große Portion Frühlingsgefühle?

Hier entlang

Zu puren Frühlingsgefühlen


  • Ein Pferdchen steht beim Walde

    Der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel steht Besuchern für einen Alleingang durch die einzigartige Steppenlandschaft immer offen. Etwas abgeschieden, dafür umso artenreicher präsentiert sich die Route vom sandigen Seedamm zu den seltenen Przewalski-Pferden. Insektenreiches Gelände, seltene Pflanzen und zahlreiche Vogelarten begleiten Sie auf Ihrer Entdeckungstour. Vorsicht: Im Nationalpark gilt das Wegegebot. Die Pfade sollten zum Schutz der Natur und der hier lebenden Pflanzen und Tiere nicht verlassen werden.

  • Kirschblütenweg bei Donnerskirchen

    Was wäre der burgenländische Frühling ohne die mehr als 1.000 blühenden Kirschbäume am Westufer des Neusiedler Sees? Entlang des Kirschblütenwanderweges erwandert man die Region am Hang des Leithagebirges und kommt aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Mitte April ist die beste Zeit, die Wanderschuhe auszupacken und einen Ausflug nach Donnerskirchen einzuplanen. Belohnt wird man dabei nicht nur von Bilderbuch-Landschaften, sondern auch mit Kirschspezialitäten in den Gemeinden am Wegesrand.

  • Weinsteinweg Neckenmarkt

    Der ideale Ausgangspunkt ist die Ortsmitte von Neckenmarkt. Von hier aus folgt man den Steinen aus dem heimischen Steinbruch in das sanfte Weingebirge. Pure Natürlichkeit erwartet Wanderer in den schier endlos scheinenden Weingärten. Immer wieder kommt man an Orten mit herrlichem Panorama vorbei, und kann an den angebrachten Tafeln gleich mehr über die regionalen Rebsorten und das Terroir erfahren. Spätestens nach der Wanderung versteht man, warum die Trauben hier besonders gut heranreifen.

  • Pinkataler Weinstraße

    Mit ihren pittoresken Kellerstöckl ist die Pinkataler Weinstraße immer einen Besuch wert. In den Weinbergen rund um Gaas und Maria Weinberg bis nach Bergen reicht die romantische Route durch das Südburgenland. Genießer können sich hier einen Vorgeschmack auf ihren nächsten Kellerstöckl-Urlaub und Buschenschank-Besuch holen. Dabei begleitet die unberührte Natur rund um die Pinka durch den Naturpark in der Weinidylle. Eines sei vorweggenommen: Der Name ist im Naturpark Programm.

  • Schachbrettblume in der Weinidylle

    Zwischen Hagensdorf und Luising im Südburgenland findet sich das österreichweit größte Vorkommen an Schachblumen. Das seltene Liliengewächs erblüht im April auf den Wiesen und den Auwäldern in diesem Naturschutzgebiet, und zieht Jahr für Jahr zahlreiche Besucher zur Hochblüte an. Hier heißt es schnell sein und die richtige Zeit abpassen, denn die bedrohte Pflanze blüht nur für ungefähr zwei Wochen. Mit ihrer Glocke in Purpur und dem charakteristischen Muster ist die Schachblume - auch Kiebitzei genannt - ein sehenswertes Frühlingsjuwel.