Zum Hauptinhalt springen
Kultur rund um den Neusiedler See

Kultur rund um den Neusiedler See


So vielfältig wie die Region, so facettenreich sind die Kulturschätze im Nordburgenland. Abwechslung ist bei diesem bunten Programm jedenfalls garantiert.

Einst Sitz von Adel und Fürsten, begibt man sich in den barocken Schlössern des Nordburgenlandes heute auf eine spannende Zeitreise. In Eisenstadt folgt man den Spuren Joseph Haydns, der bis heute die burgenländische Landeshauptstadt prägt. Zahlreiche Museen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten entführen in den einst typisch burgenländischen Alltag, während in Galerien die heimische Kunstszene einen Raum für ihr Schaffen findet. Aber auch abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten schlummern unentdeckte Plätze, die einen Besuch wert sind.

Sie glauben, schon alles vom Burgenland gesehen zu haben? Wir beweisen Ihnen das Gegenteil!

Auf adeligen Spuren

Schlösser rund um den Neusiedler See


Wo einst große Persönlichkeiten lebten und wirkten, können sich Besucher heute auf eine Zeitreise begeben. Die barocken Schlösser des Nordburgenlandes zählen zu den bedeutendsten kulturellen Wahrzeichen der Region.

Während Joseph Haydn auf Schloss Esterházy musikalisch werkte, verbrachte Kaiserin Maria Theresia ihre freie Zeit gerne in ihrer Jagdresidenz Schloss Halbturn. Fürst Ladislaus Batthyány-Strattmann bezog Ende des 19. Jahrhunderts das Schloss Kittsee, wo er unentgeltlich Patienten behandelte und als "Arzt der Armen" in die Geschichtsbücher einging. Allen Schlössern gemeinsam sind die prächtigen Schlossgärten, die das ganze Jahr über zu fürstlich entspannten Spaziergängen einladen.

Jeder der Orte erzählt seine eigenen, spannenden Geschichten. Sind auch Sie bereit für eine Zeitreise durch ein Burgenland von damals?

Spannende Entdeckungen

Museen rund um den Neusiedler See


Für Entdecker hält das Nordburgenland immer wieder Neues bereit. Ob Blick in die Vergangenheit oder zeitgenössische Kunst: Hier findet jeder ein passendes Ausflugsziel.

Im Dorfmuseum Mönchhof schlendert man durch ein Burgenland von damals, Galerien portraitieren ausgewählte Sammlungen und Gedenkstätten erinnern an bedeutende historische Ereignisse. Die Vergangenheit wird hier ebenso lebendig gestaltet wie die Gegenwart, denn bei fachkundigen Führungen eröffnen sich immer wieder neue Perspektiven. Durch wechselnde Ausstellungen und verschiedene Themenschwerpunkte bietet man Kulturinteressierten immer wieder Unbekanntes. Moderne Exponate werden mit kunsthistorisch wertvollen Elementen zu einem einzigartigen Erlebnis verknüpft, indem ehrwürdige Kulissen Raum für Gegenwartskunst bieten. 

Wollen auch Sie das Burgenland von all seinen Facetten kennenlernen? Alle Museumstüren stehen Ihnen offen!

Aussergewöhnliche Orte

Unerwartetes rund um den Neusiedler See


Kommt man im Burgenland einmal vom Weg ab, ist das kein Grund zur Sorge. Überall verstecken sich außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten.

Gerade das Unerwartete präsentiert sich oft als sehr spannend. Von der Alltagskultur geprägte Orte wie die Hofgassen von Mörbisch, historische Kellergassen oder die romantische Altstadt von Rust sind heute ebenso wie damals Orte der Zusammenkunft. In Podersdorf findet man die letzte vollständig erhaltene Windmühle des Nordburgenlandes und in Purbach erfährt man Geschichte bis in die Zeit der Türkenkriege zurück. Bewegend sind Stätten wie die Brücke von Andau oder der Platz des Paneuropäischen Picknicks, wo der Eiserne Vorhang lange Zeit für Spaltung sorgte. Und wo einst der Handel auf der Römischen Bernsteinstraße florierte, können heute noch Ausgrabungen prächtiger Palastruinen besucht werden.

Wagen Sie den Schritt ins Unbekannte und entdecken Sie die versteckten Sehenswürdigkeiten des Nordburgenlandes.


    Das Besondere entdecken



    Übernachten


    Jetzt Reisedaten eingeben & die passende Unterkunft finden!





    - Urlaubsland Österreich -
    Feedback geben und gewinnen!

    Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
    Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

     

    Jetzt teilnehmen