Naturpark Rosalia-Kogelberg

Das Paradies vor der Haustür


Dreizehn Gemeinden im Bezirk Mattersburg umfasst der jüngste der Naturparke im Burgenland. Zwischen Rosalien- und Ödenburger Gebirge sowie dem Kogelberg werden zwei Naturschutzgebiete und das Natura2000-Vogelschutzgebiet Mattersburger Hügelland zusammengefasst.

Das Landschaftsbild ist einzigartig wie abwechslungsreich: Verschilfte Teiche, Mähwiesen, Trockenrasen, dazwischen Streuobstwiesen und lange Hecken - umrahmt von Wäldern. All das durchsetzt von Äckern und den typischen Weingärten. Im insgesamt über 7.500 ha großen Naturpark Rosalia-Kogelberg gibt es jede Menge zu entdecken.

Hier finden aber nicht nur zahlreiche seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten Schutz, auch Sportbegeisterten bietet der Naturpark ausreichend Platz und vielfältige Möglichkeiten, um in der Natur Kraft zu tanken, wie etwa beim Radeln oder Wandern. Die Region bietet sowohl für Mountainbiker, als auch Genussradler genügend Wege. Zur Belohnung für die Aktivitäten verwöhnt die „süße Region“ unter anderem mit Erdbeeren, Fruchtsäften, Marmeladen und Honig.

Als Geheimtipp unter Vogelkundlern gelten die Rohrbacher Teichwiesen, brüten hier doch besonders geschützte Arten wie Nachtreiher, Rohrweihe, Zwergrohrdommel, Tüpfelsumpfhuhn und Weißstorch. Im Frühjahr wandern zahlreiche Amphibien zur Leichablage zum Teich. Von Spring- und Grasfröschen über Erdkröten und Rotbauchunken bis zu Donaukammmolchen werden jährlich mehr als 10.000 Exemplare gezählt. Als wertvollster Schutzinhalt gilt die Zwergohreule, die sich auch im Logo des Naturparks wiederfindet.

Sie sehen: Ein Besuch kann Körper, Geist und Seele verzaubern. Wann schauen Sie beim Jüngsten vorbei?

Weitere Informationen:



- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen