Zum Hauptinhalt springen
Genussregionen

Genussregionen Burgenland

Köstliche Vielfalt und pannonische Schätze

Im Burgenland gibt es für Genießerinnen und Genießer immer sonnige Aussichten, denn das pannonische Klima sorgt für ganz besonderen Genuss. Das Land hegt und pflegt seinen Schatz an köstlichen Traditionen und einzigartigen Spezialitäten.

In verschiedenen Genussregionen wird jeweils etwas ganz Besonderes in den Mittelpunkt der Anstrengungen gestellt - zum Wohle der nachhaltig betriebenen landwirtschaftlichen Vielfalt und der Freude an qualitativ hochwertigsten regionalen Köstlichkeiten. Kenner finden die “beste Marille Österreichs“ am nördlichsten Zipfel des Burgenlandes, denn in Kittsee tragen 30.000 Marillenbäume jährlich Tonnen an herrlichen Früchten. Westlich vom Neusiedler See wartet ein weiterer Schatz, die Leithaberger Edelkirsche. Verschiedenste Sorten, darunter auch besondere Raritäten werden hier kultiviert und zu regionstypischen Köstlichkeiten verarbeitet. Weiter geht die Genussreise ins Südburgenland, wo im Frühling und Sommer die Kräuter blühen und im Herbst das traditionelle Gansl Hochsaison feiert. Die Auwiesen im Zickenbachtal sind das größte pannonische Niedermoor. Hier beheimatet sind die Zickentaler Moorochsen, die zur Beweidung beitragen.

Entdecken Sie die sonnige Vielfalt, die das Burgenland auf den Teller zaubert und gönnen Sie sich kulinarische Erlebnisse der Extraklasse! 

Alle Genussregionen im Überblick

    Südburgenländische Kräuter

    Viele Sonnenstunden machen es möglich

    Schon in den Klöstern im Mittelalter wurden Kräuter und Gewürze angebaut und vielfältig genutzt. Die vielen Sonnenstunden und der fruchtbare, sand- und tonhaltige Boden im Südburgenland tun ihr übriges, damit die Kräuter besonders gut gedeihen.

    mehr erfahren

    Genussregion Südburgenländische Weidegans

    Gans natürlich - Gans köstlich

    Artgerecht und naturnah wachsen die Gänse im Südburgenland auf. Weidegänse sind sie deshalb, weil sie regelmäßigen Zugang zur Sonne und zum Grünland haben. Die Tiere fressen das frische Grün, das bedarfsweise mit regionalem Getreide ergänzt wird.

    mehr erfahren

    Genussregion Leithaberger Edelkirsche

    Der tiefrote Schatz an den Hängen zum Neusiedler See

    Seit dem 18. Jahrhundert werden an den Hängen des Leithagebirges, die sich sanft zum Neusiedler See hinunter neigen, Kirschen angebaut - jeweils in Mischkultur mit Weingärten. Der See wirkt wie ein Wärmespeicher und schafft ideale Bedingungen für die köstlichen Sorten, die hier gedeihen.

    mehr erfahren

    Genussregion Zickentaler Moorochse

    Südburgenländischer Genuss der Extraklasse

    Die Feuchtwiesen im Tal des Zickenbachs zwischen den Orten Heugraben, Eisenhüttl und Rohr sind seit 2001 Naturschutzgebiet. Die Auwiesen Zickenbachtal sind ein Niedermoor mit 42 ha Ausdehnung und damit das größte seiner Art im pannonischen Raum.

    mehr erfahren

    Genussregion Kittseer Marille

    Das Aprikosenparadies im Nordburgenland

    Ob Sie nun Aprikose oder Marille zu ihr sagen, sie ist hier, rund um das nordburgenländische Kittsee, jedenfalls besonders köstlich. Der Baum aus der Familie der Rosengewächse, der ursprünglich aus dem Nahen Osten stammt, findet ebenda ideale Voraussetzungen, um wunderbare, sonnengereifte Früchte zu tragen.

    mehr erfahren

Das Burgenland in Bildern

Aktuelle Tipps aus dem Burgenland

Besuch uns auf unseren
Social Media Kanälen