Der Wein von Morgen

Der Ursprung des österreichischen Weins ist die Zukunft


Blickt man kurz in die Vergangenheit, kann man das Burgenland durchaus als die Wiege des österreichischen Weines bezeichnen. Schon die alten Römer betrieben hier Weinbau.

  • Der Schilfwein ist eine burgenländische Besonderheit.
  • Sortenvielfalt aus dem Seewinkel
  • Am Horizont erstreckt sich der Neusiedler See.
  • Die beerige Geschmacksnote des Uhudlers ist vor allem im Sommer erfrischend.
  • Der Weinblick am Eisenberg eröffnet ein herrliches Panorama.
  • Unterwegs in der Region rund um das Weinbaugebiet Eisenberg

Was jahrhundertelang kultiviert, ausgebaut und perfektioniert wurde ermöglicht heute internationale Spitzenleistungen und legt in vielen Belangen die Richtschnur im Weinland Österreich, gilt das Burgenland als die Top-Rotweinregion schlechthin.

Es ist ein regelrechter Wettlauf hunderter hochmotivierter Weinbauern entbrannt, eine ganze neue Generation an Winzern und Kellermeistern schaukelt sich in Sachen Qualität gegenseitig nach oben. Nutznießer dieses Qualitätswettbewerbs sind Weinliebhaber und Besucher des Burgenlandes.

Im Nordburgenland beeindrucken drei regionsspezifische Gebiete. Das Gebiet Neusiedlersee DAC steht für Zweigelt in seiner gesamten Vielfalt. Der regionstypische Weinstil Leithaberg DAC basiert auf der geologischen Beschaffenheit des Leithagebirges und besticht mit Mineralität in weiß und rot. Die Kombination aus fruchtbaren Braunerdeböden auf Lössuntergrund der Rosalia ist prädestiniert ist für den Anbau von Blaufränkisch und Zweigelt. Unter dem Zusammenschluss Rosalia DAC vereinen sich Winzer der jüngsten Weinbauregion des Burgenlandes mit dem Ziel, Tropfen höchster Qualität zu produzieren und vermarkten.

Das Mittelburgenland ist das Blaufränkischland: Unter Mittelburgenland DAC vereinen sich traditionelle, gebietstypische Blaufränkisch-Weine mit komplexem Bukett auf höchstem Niveau.

Der gebietstypische Wein des Südburgenlands ist Eisenberg DAC und steht für den typischen, fruchtigen und mineralisch-würzigen Blaufränkisch, der durch die lehmigen, mineralstoffreichen Böden ermöglicht wird. Aber auch elegante Weißweine lassen sich hier finden. Eine Spezialität der Region, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte, ist zudem der urtümliche Uhudler.

In den Weinbau-Regionen des Burgenlands gedeiht ein unglaublicher Facettenreichtum und ganz spezielle Weintypen, die es anderswo auf der Welt gar nicht gibt. Ein Besuch im Weinland Burgenland verspricht Außergewöhnliches, wird er doch schnell zu einer Wein-Zeitreise von den uralten Klassikern bis zu den Weinen der Zukunft.