Weinbaugebiet im Südburgenland

Klein, aber uhu: Von mineralischer Würze bis Uhudler


Flächenmäßig das kleinste Weinbaugebiet des Burgenlandes und auch in Österreich eher eines der kleineren, birgt es jedoch große Überraschungen.

  • Weingarten in der Weinidylle
  • Die Hänge des Eisenbergs sind mit Weingärten bewachsen.
  • Die Weinidylle wird ihrem Namen gerecht.
  • Idylle im Weinbaugebiet

Auf 500 ha Rebfläche, vor allem am Eisenberg, gedeihen Terroir-Weine par excellence. Eisenberg DAC steht für den regionstypischen Wein des Südburgenlandes, einen Blaufränkischen mit einem charakteristischen Duft und einer besonders mineralisch-würzigen Geschmacksnote.

Aber auch elegante, fruchtige Weißweine aus der Region wissen zu überraschen, wie etwa die spritzigen Welschrieslinge und weiße Burgundersorten entlang der Pinkataler Weinstraße.

Das größte Highlight nicht nur für Insider ist jedoch die urtümliche Spezialität, die es so nur hier gibt und die von einer wechselvollen Geschichte geprägt ist: Der Uhudler. Der Cuvée aus Trauben verschiedener Sorten hat ein äußerst intensives Bukett und erinnert an Walderdbeeren oder schwarze Johannisbeeren, sein charakteristischer Geschmack wird als „Fox-Ton“ bezeichnet.

Viele Mythen ranken sich um die Herkunft des Namens Uhudler. Die wohl bekannteste Geschichte bezieht sich auf die tiefen Augenringe, die bei Mann und Frau nach übermäßigem Genuss eher an einen Uhu erinnern.

Am besten lassen sich die Weine des Südburgenlandes und die Region selbst genussvoll mit dem Fahrrad erkunden, den schönsten Überblick verschafft man sich auf der Aussichtsplattform Weinblick. Sie liegt am Südhang des namensgebenden Eisenberges inmitten eines Weinberges. Die Plattform erscheint leicht und schwerelos und bietet uneingeschränkte Einblicke ins Pinkatal.



- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen