Genussvielfalt im Burgenland

Tipps für den Pannonischen Herbst


Kultur-Events an einer, kulinarische Erlebnisse auf der anderen Seite, dazwischen ein vielseitiges Aktiv-Angebot und Ausflüge in die herrliche Natur des Burgenlandes. Nimmt man das bunte Programm und gibt das pannonische Lebensgefühl hinzu, erwartet Gäste eine Saison voller Genuss, Freude und Herbstglück.

Der Pannonische Herbst steht für authentische, burgenländische Lebensfreude, stellt den Genuss in den Mittelpunkt und zeigt den Osten Österreichs von seiner romantischen Seite. So facettenreich wie der Herbst sind auch die Erlebnisse. Brauchtümer und Traditionen werden vor den Vorhang geholt, in den Weingärten tummeln sich die Wein-Liebhaber, die Kultur setzt sich in Szene und Variationen rund um die traditionelle Gans werden aufgetischt. Um all die herbstlichen Abenteuer unter einen Hut zu bringen, reicht eine Saison nicht aus. Mit unseren Tipps holen Sie das beste aus dem Pannonischen Herbst und bekommen gleich Lust, die nächsten Jahre wieder zu kommen.

Unsere Veranstaltungs-Tipps


Stürmische Verkostungen

Von der süßen Beerenauslese aus dem Seewinkel bis hin zu perlendem Uhudlerfrizzante aus dem Südburgenland: An Weinverkostungen kommt man im Herbst nicht vorbei. Ob man nun von Weinkeller zu Weinkeller spaziert, sich in Vinotheken durch die Vielfalt kostet oder bei einem netten Plausch mit den Winzern selbst über den Wein sinniert, der Genuss von regionalen Spezialitäten im Glas steht im Herbst ganz oben auf der Liste an Dingen, die man nicht verpassen darf. Neben Weiß-, Rot- und Roséweinen darf dabei eines nicht fehlen: Sturm! Das fruchtige Getränk ist ein wahrer Klassiker und jährlich ein Zeichen dafür, dass der Herbst offiziell da ist.

Das Leben zelebrieren

Die Weinlese ist vorbei, nun kann die Ernte gefeiert und gekostet werden. Rund um den Festtag des burgenländischen Schutzpatrons, dem Heiligen Martin, erreicht der Pannonische Herbst seinen Höhepunkt und wartet mit einem bunten Reigen an Veranstaltungen auf. Das traditionelle Martiniloben steht an. Junge Weine werden getauft und gesegnet, die Winzer öffnen ihre Kellertüren für Gäste und servieren neben edlen Tropfen auch kulinarische Schmankerl der Region. Kunstausstellungen, Exkursionen, Führungen und kulturelle Darbietungen runden das vielseitige Programm ab.

Regionalität am Markt

Auf der linken Seite: Ein Tisch voll herbstlicher Köstlichkeiten. Auf der rechten Seite: Frischgebackenes Brot, hausgemachte Marmeladen und Kürbiskernöl aus eigener Erzeugung. Die traditionellen (Bauern-)Märkte im Burgenland zeigen die köstliche Vielfalt des Landes. Man kommt mit heimischen Produzenten ins Gespräch, lernt Neues kennen und kauft ganz im Zeichen von Regionalität und Saisonalität. Der Marktbesuch ist schon ein Erlebnis für sich. Die Qualität der Produkte schmeckt man auch zuhause, wenn man diese in der Küche zu Köstlichkeiten verarbeitet.

Genussvoller (Ab-)Gang

Hier gibt nicht das Tempo den Ton an, sondern der Genuss. Weinwanderungen bieten die Möglichkeit, sich selbst ein Bild vom Ursprung der Trauben und der Region zu machen und dabei den ein oder anderen Tropfen zu verkosten. Entlang von herbstlich verfärbten Weingärten und mit kulinarischen Stationen abseits der Strecke zeigt sich der Herbst von einer ganz besonders schönen Seite. So ergibt sich beim Gespräch mit den Winzern auch die Möglichkeit, den neuen Lieblingswein zu finden. Und vielleicht findet der ein oder andere auch ein neues Lieblingsplatzerl.

Wenn sich die Blätter verfärben und die Tage kürzer werden, dreht sich im Burgenland alles um Brauchtum und Gaumenfreuden. Der burgenländische Landespatron, der heilige Martin, wird nicht nur am 11. November geehrt - den ganzen Herbst über finden…


Mehr herbstliche Erlebnisse



Unterkunft suchen & buchen






- Urlaubsland Österreich -
Feedback geben und gewinnen!

Nehmen Sie an der Gästebefragung teil und gewinnen Sie
Burgenland Gutscheine im Wert von € 1000,-

 

Jetzt teilnehmen